Auf Kommentar antworten

Das Original wog nahezu 15 Tonnen und wurde von 10 Soldaten bedient. Das Kanonenrohr hatte eine Länge von über 5 Metern und die einige Dutzend Kilogramm wiegenden Geschosse wurden sogar über eine Weite von 7 Kilometern gefeuert. Die Fertigung des Modellkolosses dauerte über 8 Monate! Seit ein paar Tagen kann man sich im Swinemünder Gerhards-Fort die erste Replik eines Küstengeschützes in Europa anschauen, eine Ringkanone 15 cm.

Johana- diesen Namen erhält in Kürze während einer Artillerietaufe die schöne Kanone, die auf der Basis der Originalpläne aus dem Ende des 19. Jahrhunderts angefertigt wurde. Dieser ungewöhnlichen Herausforderung hat sich der Waffenschmied Piotr Kaczmarczyk aus Stettin gestellt. „Die Aufgabe war nicht leicht, weil es das erste derartige Modell in Europa ist. Es gibt auch kein Echtmaßoriginal – die Replik entstand in Anlehnung an die Pläne“, sagt Piotr Kaczmarczyk von der Firma „Mardinus“, der sich täglich mit der Herstellung von Schwertern, Rüstungen und anderen mittelalterlichen Gegenständen befasst.

„Johana hat wirklich eine schöne Silhouette. Sie ist eine echte Schönheit unter den Schönheiten!“, fügt der Waffenschmied hinzu, erfreut von seinem Arbeitsergebnis. Die Kanone wurde an der Stellung Nummer 4 platziert, an der sogenannten unteren Artillerieterrasse. Dies ist die typische Küstenkanone. Anstelle der Radlafette wurde sie auf einer speziellen Drehscheibenlafette aus Stahl befestigt. Das ursprüngliche Fort war mit vier solchen Kanonen ausgerüstet. Die Bewaffnung wurde am Ende des Ersten Weltkriegs demontiert.

Das Swinemünder „Mädchen“ kriegt schon bald ein viel größeres Schwesterchen – Berta! „Im Herbst gehen die Arbeiten mit der Fertigung der nächsten Kanone los, diesmal mit einer fast zweimal so großen Ringkanone 21 cm“, reibt sich Dariusz Krzywda vom Gerhards-Fort die Hände.

Die Ringkanone 15 cm wurde als SchiffsgeschĂĽtz fĂĽr den Gebrauch in der preuĂźischen Kriegsmarine in den 60-iger Jahren des 19. Jahrhunderts entworfen. Die Kanone hat sich unter anderem beim Durchschlagen massiver Schiffspanzerung als sehr wirksam erwiesen. Deshalb hat man damals beschlossen, sie auch in der KĂĽstenartillerie zu verwenden.

Auf dem Bild – Johana 15 cm mit dem Offizier Dariusz Kucharski
( im Originalmantel mit Pickelhaube des 2. FuĂźartillerieregiments von Hindersin) und dem Kanonier Alan Kakolewski (in der Originalbluse und Pickelhaube des 2. FuĂźartillerieregiments von Hindersin) dahinter.

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ĂĽber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

pies.jpg

Der Izzy ist ein belgischer Schäferhund im Dienst der Swinemünder Polizei. Sein Führer ist Grzegorz Krajewski, jüngerer Aspirant vom Dienstgrad. Die beiden verstehen sich perfekt. Dank ihrer Zusammenarbeit konnte jüngst ein Mensch vor dem Einfrieren gerettet werden. Der perfekte Geruchssinn dieses Schäferhundes führte sie zu dem Mann, der im Kurpark verloren gegangen war.

miss.jpg

Olga Buława aus Swinemünde ist der beste Beweis dafür, dass die Schönheit einer Frau nicht eng mit ihrem Alter zusammenhängt. Mit 27 Jahren wurde sie zu Miss Polen 2018 gewählt. Dabei war sie die älteste Teilnehmerin in dem Schönheitswettbewerb. Und dazu gut ausgebildet. Olga hat einen Master-Abschluss in Rechtswissenschaften an der Warschauer Universität.

port.jpg

Alles deutet darauf hin, dass der Überseehafenverbund Stettin und Swinemünde das Geschäftsjahr 2018 mit einem Ergebnis von über 28 Millionen Tonnen umgeladener Güter abschließen wird, was in Bezug auf den Umschlag ein historischer Rekord ist. Im Jahr 2017 waren es 25,4 Millionen Tonnen. Den größten Zuwachs am Umschlag verzeichneten die Gütergruppen Kohle (+66,5 Prozent), Erze (+41,4 Prozent) und Kraftstoffe (+15,3 Prozent). Einen Rückgang gab es lediglich im Umschlag von Getreide (- 26,0 Prozent) und Containern (- 12,0 Prozent).

most2.jpg

Die Sanierung der Wolgaster PeenestrombrĂĽcke, mit der 2018 begonnen wurde, soll erst 2020 fortgesetzt werden. Als Grund wird intensiver Abstimmungsbedarf zwischen allen Beteiligen angegeben. UrsprĂĽnglich sollte die 2018 begonnene Sanierung der Wolgaster PeenestrombrĂĽcke in diesem FrĂĽhjahr fortgesetzt werden. Doch Jens Krage, Leiter des federfĂĽhrenden StraĂźenbauamtes Neustrelitz, gibt einstweilen Entwarnung.