Stadt regelt Überfahrten über die Swine neu

prom karsiborp.jpg

Die zusätzlich eingesetzte Fähre an der großen Fährüberfahrt „Karsibór” bleibt länger als erwartet im Einsatz. Die Einheit soll die zwei Fähren noch bis zum 13.September unterstützen. Die zusätzliche Fähre wird von 9.15 bis 20.30 Uhr in Betrieb gesetzt. In dieser Zeit wird die Fährüberfahrt am stärksten frequentiert. Gleichzeitig wird die Fährüberfahrt „Karsibór” rund um die Uhr in Betrieb sein.

Und noch eine Veränderung: In der Zeit zwischen 22und4 Uhrkönnen Fahrzeuge mit einem Gewicht von bis zu drei Tonnen, die nicht aus Swinemünde stammen, jetzt auch die Stadtfähren „Bielik“ nach Warszów (Ostswine) nutzen. Laut Entscheidung des Stadtpräsidenten werden, wenn es auf den Stadtfähren kurz vor deren Ablegen genügendfreie Plätze gibt, auch Fahrzeuge ohne das Autokennzeichen ZSW oder eine speziell erteilte Genehmigung aufgelassen. Einen detaillierten Fahrplan gibt es unter www.zegluga.swi.pl/rozklad.html.

Quelle: Ostsee Zeitung

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

przystań Łunowo portal.jpg

Der Bau einer Marina in Łunowo am rechten Ufer von Swinemünde hat an Dynamik gewonnen. Die Investition erfolgt im Rahmen der Westpommerschen Segelroute. Die Marina wird auf der Verlängerung der Odrzańska-Straße, an der Zalewowa-Straße errichtet. Derzeit hat der Bauunternehmer am Ufer der Großen Struga luftdichte Wände angebracht. An Land wurden auch Pfähle gebohrt.

nowa droga.jpg

Häufige Abholzungen in der letzten Zeit sorgen bei den Bewohnern von Swinemünde für mehr und mehr für Emotionen. Es ist oft die Meinungen zu hören, dass sich die Stadt langsam in eine Betonwüste verwandelt. Inzwischen wird ein weiterer schwerwiegender Eingriff in die Natur von Swinemünde vorbereitet. Die Sache ist ernst, da es sich um Gebiete des historischen Kurparks aus dem 19. Jahrhundert handelt, der vom Architekten der königlichen Gärten - Peter Josef Lene - entworfen wurde.

portal karsibor.jpg

Jeder, der wenigstens einmal auf Kaseburg gewesen war, weiß dass dies ein besonderer Ort ist. Diejenigen, die die Insel noch nicht kennen, sollten nicht zögern. Kaseburg verändert sich jedes Jahr und wird immer touristenfreundlicher. Der Frühling ist die perfekte Zeit für einen Inselbesuch, die durch das Singen von Vögeln aus ganz Europa belebt wird.

FontanehausSwinemünde2 (1).jpg

Theodor Fontane (30.12.1819-20.09.1898) gilt als der bedeutendste Vertreter des literarischen Realismus in Deutschland. Ab Anfang April feiern besonders das Land Brandenburg und Berlin bis zum Jahresende unter dem Motto „fontane.200“das Jubiläumsjahr zu seinem 200. Geburtstag. Bis heute sind seine „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ identitäts- und bildgebend für die Brandenburger. Insbesondere seine Geburtsstadt Neuruppin im Landkreis Ostprignitz-Ruppin, etwa 70 km von Berlin entfernt, führt die Veranstaltungen an.