Stadt regelt Überfahrten über die Swine neu

prom karsiborp.jpg

Die zusätzlich eingesetzte Fähre an der großen Fährüberfahrt „Karsibór” bleibt länger als erwartet im Einsatz. Die Einheit soll die zwei Fähren noch bis zum 13.September unterstützen. Die zusätzliche Fähre wird von 9.15 bis 20.30 Uhr in Betrieb gesetzt. In dieser Zeit wird die Fährüberfahrt am stärksten frequentiert. Gleichzeitig wird die Fährüberfahrt „Karsibór” rund um die Uhr in Betrieb sein.

Und noch eine Veränderung: In der Zeit zwischen 22und4 Uhrkönnen Fahrzeuge mit einem Gewicht von bis zu drei Tonnen, die nicht aus Swinemünde stammen, jetzt auch die Stadtfähren „Bielik“ nach Warszów (Ostswine) nutzen. Laut Entscheidung des Stadtpräsidenten werden, wenn es auf den Stadtfähren kurz vor deren Ablegen genügendfreie Plätze gibt, auch Fahrzeuge ohne das Autokennzeichen ZSW oder eine speziell erteilte Genehmigung aufgelassen. Einen detaillierten Fahrplan gibt es unter www.zegluga.swi.pl/rozklad.html.

Quelle: Ostsee Zeitung