Stadt lässt seit Wochenende zwei Karsibor-Fähren verkehren

karsibor 5p.jpg

Seit 1.März 2015 verkehren an der großen Fähre südlich Swinemündes zwei Fähren „Karsibór“. Die Stadtverwaltung der polnischen Nachbarstadt hat entschieden, dass sie ab sofort die ganze Woche hindurch eingesetzt werden. Das soll künftig die zuletzt immer länger werdenden Warteschlangen vor den Fähren abbauen.

Diese waren teilweise die Folge der Unzugänglichkeiten der kleinen Fährüberfahrten im Stadtzentrum. Bisher konnten Touristen diese an Wochenenden nutzen. Jetzt ist das nicht mehr möglich.

„Die Kosten für die Einführung einer zusätzlichen Fähre, betragen rund 100 000 Zloty, was aber in der
aktuellen Situation durchaus notwendig ist,um die Wartezeit an der Fährüberfahrt zu minimieren“, sagt Jerzy Barczak, Leiter der Swinemünder Reederei.

Quelle: Ostsee Zeitung

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene Bürger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:17
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12

[] meist gelesen

tablica portal.jpg

Auf einer Baustelle in der Marii-Sklodowskiej-Curie-Straße in Misdroy sind dieser Tage sechs alte deutsche Grabtafeln und fünf Grabelemente aus Stein gefunden worden. Die meisten Grabteile waren recht gut erhalten. Der Fund wurde dem Westpommerschen Denkmalschutzamt in Stettin gemeldet.

organy nowak_0.jpg

Das wird ein einzigartiges Konzert: Am Freitag gastiert der Organist Tomasz Adam Nowak in der König Christus Kirche am Koscielny Platz. Der Künstler ist in Polen wie in Deutschland bekannt. Er absolvierte sein Studium der Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Essen.

promportal.jpg

Im Jahr 2014 untersagte die Stadt Swinemünde die Nutzung der Bielik Stadtfähre für Fahrzeuge vonauswärtigen Touristen. Dies sollte das Problem der langen Wartezeitenam Fährübergang im Stadtzentrum für Einheimische lösen. Heute weiß man, dass sich die Situation zwar verbessert hat, doch in der Hauptverkehrszeit stehen die Swinemünder hier nach wie vor im Stau. Dieser Zustand ist auf die wachsende Zahl der im Ostseebad zugelassenen Fahrzeuge zurückzuführen.