Auf Kommentar antworten

"Dar Młodzieży" kommt nach Swinemünde

Ausbildungsschiff der Marine-Akademie Gdynia ÔÇ×Dar M┼éodzie┼╝yÔÇŁ, f├Ąhrt in den Swinem├╝nder Hafen. ÔÇ×Dar M┼éodzie┼╝yÔÇŁ ist ein Dreimaster der Segelschule. Seine h├Âchsten Masten sind fast 50 Meter hoch. Das Schiff ist 14 Meter breit und ├╝ber 108 Meter lang.

Es wurde in der Danziger Werft 1981 gebaut. Sein Heimathafen ist Gdynia und der Reeder die Seemannsakademie in Gdynia. Das Schiff macht am Wybrze┼╝e W┼éadys┼éawa IV (Bollwerk) auf H├Âhe des Kapitanat Portu (Hafenamt) fest und ist f├╝r Besucher zug├Ąnglich:

17.02.2017: 13.00 ÔÇô 18.00
18.02.2017: 9.00 ÔÇô 14.00

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
dialyse buchen Anonim 27 Sep 2016 - 14:23
M├╝ckenplage Swinem├╝nde Anonim 19 Sep 2016 - 17:55
Angriff geht weiter Anonim 7 Sep 2016 - 20:39
Angriff det Mutanten geht weiter Anonim 7 Sep 2016 - 20:24
M├╝ckenplage in Swinem├╝nde Anonim 6 Sep 2016 - 18:16
M├╝ckenplage 2016 Anonim 2 Sep 2016 - 22:42

[] meist gelesen

prom.jpg

Mehr F├Ąhren als sonst stehen ab Mai an der ├Âffentlichen Swine├╝berfahrt ÔÇ×CentrumÔÇť zur Verf├╝gung. Bildet sich am Terminal eine lange Warteschlange, komme ein drittes Schiff zum Einsatz, teilte der Betreiber mit.

muzeum.jpg

"Nacht der Museen" hei├čt es am 20. Mai in ganz Polen. Museen und Ausstellungen k├Ânnen dann bis Mitternacht kostenlos besucht werden. In Swinem├╝nde ├Âffnet das Museum der Hochseefischerei am Rybaka
Platz 1 seine T├╝ren.

piaski.jpg

Seit dem 08. April 2017 hat das Sandskulpturen Festival wieder seine wei├čen Zelte ge├Âffnet. T├Ąglich k├Ânnen Besucher auf dem Grenzparkplatz, direkt neben der UBB-Haltestelle ÔÇ×Ahlbeck GrenzeÔÇť, eine faszinierende Kunst bestaunen. Vor Ort hat das sechzig k├Âpfige Sandteam auf einer ├╝berdachten Ausstellungsfl├Ąche von 4.000 Quadratmeter aus rund 9.500 Kubikmeter Spezialsand faszinierende Sandskulpturen modelliert. Im vierten Jahr wurde das Thema ÔÇ×Maritime AbenteuerÔÇť gew├Ąhlt und beinhaltet lokale und internationale Sagen und Geschichten rund um den Mythos Meer.