SehenswĂĽrdigkeiten

Mole.jpg

Das Seezeichen „Mühlenbake“ auf der Westmole wurde in den 1870er Jahren errichtet. Heute ist es das Wahrzeichen von Świnoujście schlechthin und wird oft als Logo verwendet. Ein Spaziergang zur Mühlenbake ist für einen Urlauber an der Swinemündung ein Muss.

wieza2.jpg

Die stattliche evangelische Kirche im neogotischen Stil wurde im Jahre 1906 geweiht, finanziert weitgehend aus Mitteln einer privaten Stiftung. Am 12. März 1945 wurde das Kirchenschiff beschädigt und später abgetragen. Im Turm befinden sich heute eine Aussichtsplattform.

bollwerk.jpg

Hier befindet man sich an dem Ort, an dem ab 1740 der erste Hafen entstand. Das heute nach einem König Polens aus dem schwedischen Haus Wasa benannte frühere Bollwerk bietet einen interessanten Blick auf die Hafenstadt Świnoujście – mit Anlegestellen von Ausflugsschiffen, den zwei Anlegern der Stadtfähre, dem Liegeplatz der Hafenschlepper und Lotsenboote und einem Hafenbecken als Standort der 8.

latarnia.jpg

Erbaut 1857, umgebaut 1900, mit 65 Meter Gebäudehöhe – Leuchtfeuer 68 m ü. NN - der höchste Leuchtturm an der Ostseeküste. Glied einer langen Kette von Leuchtfeuern an der deutschen und polnischen Küstenbereich. 303 Stufen führen zur Aussichtsplattform.

cment.jpg

Sehr altes Dorf mit einer gotischen Kirche, 15. Jh., Altar aus dieser Zeit und Kanzel aus dem 17. Jh. Im Pfarrhaus soll der schwedische König Gustav Adolf II. während des 30jährigen Krieges im Juli 1630 nach seiner Landung auf Usedom (damals gehörte der Ort noch zur Insel) einige Nächte übernachtet haben.

Inhalt abgleichen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
MĂĽckenplage in SwinemĂĽnde Anonim 6 Sep 2016 - 18:16
MĂĽckenplage 2016 Anonim 2 Sep 2016 - 22:42
Auf Kommentar antworten | Balticportal.pl Anonim 21 Mai 2016 - 13:56
Urlaub mit Dialyse Anonim 23 Apr 2016 - 17:11
Kontakt Anonim 18 Apr 2016 - 20:51
Kontakt Anonim 17 Apr 2016 - 16:01

[] meist gelesen

tankowiec.jpg

Im Swinemünder LNG-Terminal ist erstmals amerikanisches Flüssiggas entladen worden. Vom Tanker „Clean Ocean“ (289 Meter lang und 46 Meter breit) aus Louisiana wurden insgesamt 100 Millionen Kubikmeter Gas umgepumpt.

prom.jpg

Seit Juni ist im Ostseebad Swinemünde an der Fährverbindung im Zentrum eine dritte Autofähre in Betrieb. Die zusätzliche Fähre ist täglich von 8.15 Uhr bis 18.15 Uhr unterwegs. Sie ergänzt den Takt der zwei bestehenden Fähren und bleibt bis September im Betrieb.

Quelle: Ostsee Zeitung

piaski5.jpg

Tauchen Sie ab in eine einzigartige Unterwasserwelt aus Sand: Vom 08. April bis zum 05. November 2017 können Besucher täglich von 10.00 – 18.00 Uhr eine faszinierende Kunst bestaunen. Das Sandskulpturen Festival Usedom auf dem Grenzparkplatz befindet sich, in den weißen Zelten direkt neben der UBB-Haltestelle „Ahlbeck Grenze“, zwischen dem deutschen Kaiserbad Ahlbeck und der polnischen Stadt Swinemünde. Unter dem Thema „Maritime Abenteuer“ hat ein internationales Künstlerteam, auf einer überdachten Ausstellungsfläche von 4.000 Quadratmeter, aus rund 9.500 Kubikmeter Spezialsand, faszinierende Sandskulpturen modelliert.

auta.jpg

Am Sonntag den 25. Juni rollt der eCorso Berlin-Usedom zum ersten Mal durch Świnoujście. Dies ist eine lautlose Demonstration für gute Luft im Kurort. Es zeigt, dass E-Mobilität keine Zukunftsmusik mehr ist. Im Hafen „Basen Północny“ um 10:30 Uhr sind dannmehr als 20 E-Autos zu bewundern!