Odpowied┼║

sciezka portal.jpg

Ende Oktober soll der neue Radweg an der BÔÇë110 zwischen der Stadt Usedom und der Kreuzung in Mellenthin fertig sein. Auf dem gut 6,5ÔÇëKilometer langen Abschnitt geht es teils bergauf und bergab. Wie eine riesige Schlange schl├Ąngelt sich das schwarze Asphaltband neben der Bundesstra├čeÔÇë110 durch den Wald. In ein paar Wochen sollen hier Radfahrer zwischen der Stadt Usedom und Mellenthin sicher unterwegs sein.

Es geht vorw├Ąrts. Bereits jetzt benutzen (unberechtigterweise) Radler einen Teil der neuen Asphalttrasse, die einmal die Stadt Usedom und Mellenthin (Abbiegung Gasthof Klein) verbinden wird. ÔÇ×Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Wir wollen Ende Oktober fertig seinÔÇť, sagt Andreas Herold, Dezernent f├╝r Stra├čenbau beim Stra├čenbauamt Neustrelitz. Auf der gut 6,5ÔÇëKilometer langen und 2,50ÔÇëMeter breiten Strecke, die teils bergauf und bergab geht, ist laut Herold die Tragschicht bereits eingebaut. ÔÇ×Nun muss noch die drei Zentimeter starke Deckschicht aufgetragen werden. Dann folgen die Nebenanlagen und die Verkehrszeichen.ÔÇť Die Gesamtkosten liegen bei rund 800ÔÇë000ÔÇëEuro.

Kopfzerbrechen bereitet den Verantwortlichen der Stadt Usedom und den Anliegern die Einm├╝ndung an der Traktorenwelt Usedom Richtung Schloss Stolpe und der Stolper Stra├če. Der Radweg kreuzt an dieser Stelle die Bundesstra├čeÔÇë110. Usedoms B├╝rgermeister Jochen Storrer unkt: ÔÇ×Das k├Ânnte eine gef├Ąhrliche Ecke werden. Die Stadtvertretung und viele B├╝rger haben ernsthafte Bedenken. Ich h├Ątte mir an dieser Stelle eine Fu├čg├Ąngerampel oder einen Fu├čg├Ąnger├╝berweg gew├╝nscht. Nun soll es dort wenigstens eine Aufstellfl├Ąche f├╝r Radfahrer und Fu├čg├Ąnger geben. Eine Ampel w├╝rde auch den Radfahrern und Autofahrern eine zus├Ątzliche Sicherheit geben. Von Stolpe auf die viel befahrene Stra├če zu kommen, ist schon nicht einfach. Wer es dann geschafft hat, muss kurz nach der Auffahrt auch gleich mit einem Radfahrer rechnenÔÇť, so Storrer. Gerade Kraftfahrer aus Richtung Stolpe m├╝ssen entgegen der Fahrspur nicht schr├Ąg, sondern gerade die Leitlinie anfahren, damit sie Fahrzeuge aus Richtung Sportplatz beziehungsweise Feuerwehr Usedom sehen k├Ânnen.

Auf das Problem hat das Stra├čenbauamt Neustrelitz inzwischen reagiert: ÔÇ×Wir werden dort auf der Fahrbahn eine Querungshilfe f├╝r Radfahrer und Fu├čg├Ąnger installieren. Durch entsprechende Borde auf dem Asphalt soll die Sicherheit f├╝r die Querenden noch erh├Âht werdenÔÇť, so Herold. Ein Kreuzungsausbau sei derzeit nicht relevant: ÔÇ×Wir bauen hier einen Radweg.ÔÇť

F├╝r das n├Ąchste Jahr k├╝ndigt der Dezernent allerdings Bauarbeiten auf der BÔÇë110 in H├Âhe des Abzweiges Suckow in den Lieper Winkel an. In dem gef├Ąhrlichen Kreuzungsbereich ist von der Stadt Usedom in Richtung Kaiserb├Ąder eine Linksabbiegespur geplant. Daf├╝r muss in dem Bereich die Fahrbahn verbreitert werden.

Quelle: Henrik Nitzsche (Ostsee Zeitung)

Odpowiedz

  • Adresy internetowe s─ů automatycznie zamieniane w odno┼Ťniki, kt├│re mo┼╝na klikn─ů─ç.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki ko┼äca linii i akapitu dodawane s─ů automatycznie.

Wi─Öcej informacji na temat formatowania

J─Özyki

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Parkautomaten in Swinem├╝nde Anonim 24 lp. 2017 - 14:48
F├╝hrung nur auf polnisch viel Anonim 17 lp. 2017 - 16:45
**ABZOKE in Ahlbeck** Anonim 3 lp. 2017 - 20:26
dialyse Herr Wilfried Brune Anonim 26 cz. 2017 - 11:48
Parkautomat Anonim 25 cz. 2017 - 18:18
Do CI─ś┼╗AR├ôWKI Anonim 25 cz. 2017 - 16:28

[] Najcz─Ö┼Ťciej czytane

wystawa galeria.jpg

Galeria Sztuki Wsp├│┼éczesnej ÔÇ×Miejsce sztuki44ÔÇŁ przy ulicy Armii Krajowej 13 w ┼Üwinouj┼Ťciu wznowi┼éa dzia┼éalno┼Ť─ç i ponownie zaprasza do ogl─ůdania prac najwybitniejszych artyst├│w w Polsce. Jak zdradzi┼é nam kurator galerii, artysta Andrzej Pawe┼éczyk, jesie┼ä up┼éynie pod znakiem dokumentu artystycznego. 26 wrze┼Ťnia o godzinie 19.00 odb─Ödzie si─Ö wernisa┼╝ wystawy fotografii Zdzis┼éawa Pacholskiego ÔÇ×Pi─Ötno wyr├│┼╝nienia ÔÇô Dylemat MarsjaszaÔÇŁ.

Tallboy Swinoujscie.jpg

Zako┼äczy┼éy si─Ö przygotowania do neutralizacji Tallboya - najwi─Ökszej bomby lotniczej z czas├│w II wojny ┼Ťwiatowej znalezionej w Polsce. Niewybuch spoczywa na dnie Kana┼éu Piastowskiego w pobli┼╝u przeprawy promowej ÔÇ×Karsib├│rÔÇŁ w ┼Üwinouj┼Ťciu. Unieszkodliwienie Tallboya zostanie przeprowadzone w dniach 12-16 pa┼║dziernika. W tym czasie nale┼╝y spodziewa─ç si─Ö du┼╝ych utrudnie┼ä w ┼╝egludze po Kanale Piastowskim oraz na przeprawach promowych. W┼éadze ┼Üwinouj┼Ťcia apeluj─ů do kierowc├│w o rozwag─Ö i ograniczenie podr├│┼╝owania przez ┼Üwinouj┼Ťcie. Podczas neutralizacji Tallboya przeprawa ÔÇ×Karsib├│rÔÇŁ b─Ödzie nieczynna i przejazd przez ┼Üwinouj┼Ťcie b─Ödzie bardzo utrudniony. Kierowcy powinni korzysta─ç z alternatywnej drogi przez przej┼Ťcia graniczne Ko┼ébaskowo-Pommellen i Lubieszyn-Linken.

unity.jpg

Coraz wi─Öcej Polak├│w ch─Ötnie wypoczywa we wrze┼Ťniu i pa┼║dzierniku. Potwierdzaj─ů to tegoroczne statystyki, kt├│re wskazuj─ů, ┼╝e tegoroczny wrzesie┼ä b─Ödzie rekordowy pod wzgl─Ödem sprzedanych nocleg├│w nad Ba┼étykiem. Polscy armatorzy r├│wnie┼╝ dostrzegaj─ů ten trend i wprowadzaj─ů do swoich ofert ciekawe propozycje rejs├│w. Mo┼╝na skorzysta─ç z naprawd─Ö atrakcyjnych rabat├│w.

pumptrack.jpg

Na prawobrze┼╝u ┼Üwinouj┼Ťcia otwarto pumptrack. Tor do jazdy na rowerach i hulajnogach zbudowano w dzielnicy Warsz├│w przy ulicy Norweskiej. To drugi pumptrack w ┼Üwinouj┼Ťciu. Pierwszy powsta┼é przy ulicy Grunwaldzkiej na wyspie Uznam. Tor na Warszowie jest od niego wi─Ökszy. Ma d┼éugo┼Ť─ç 235,28 m a jego powierzchnia to a┼╝ 471,07 m 2. Pumptrack sk┼éada si─Ö z dw├│ch p─Ötli.