Olga Buława aus Swinemünde wurde die Miss Polonia 2018

miss.jpg

Olga Buława aus Swinemünde ist der beste Beweis dafür, dass die Schönheit einer Frau nicht eng mit ihrem Alter zusammenhängt. Mit 27 Jahren wurde sie zu Miss Polen 2018 gewählt. Dabei war sie die älteste Teilnehmerin in dem Schönheitswettbewerb. Und dazu gut ausgebildet. Olga hat einen Master-Abschluss in Rechtswissenschaften an der Warschauer Universität.

Im Moment verfolgt sie jedoch ihre Leidenschaften, also Reisen. Als Stewardess war sie bereits in fast jeder Ecke der Welt. Die Anfänge waren aber nicht so einfach. Olga gibt eines Tages zu, sie hatte …Angst vorm Fliegen.

"Ich konnte die Flugangst überwinden und entschied mich sogar, Stewardess zu werden. Da kann jeder etwas für sich aussuchen. Man kann mit Flugzeugen, Ballons, Fallschirmen fliegen. Wenn dieses Abenteuer einmal begonnen hat, kann man später nicht mehr aufhören. Fliegen ist einfach großartig ", sagt Olga.

In ihrer Arbeit gefällt ihr, dass sie nicht eintönig ist. Olga fliegt in verschiedene Teile der Welt, immer mit einer anderen Crew, zu unterschiedlichen Tageszeiten und mit neuen Flugpassagieren. Sie lacht, dass sie als Stewardess Krankenschwester, Feuerwehrmann und sogar Babysitterin ist. Ein Flug wird ihr aber für sehr lange Zeit besonders in Erinnerung bleiben.

"Es war ein rührender. Eine Frau transportierte ihren verstorbenen Mann. Sie erzählte mir von ihrer Ehe, in der sie 20 Jahre zusammen verbracht hatten und wie sehr sie nun seine Anwesenheit vermisst. Das sind solche Momente, in denen es trotz der Tatsache, dass man auf Arbeit ist, schwierig wird, die eigenen Emotionen zu kontrollieren", sagt Olga.

Interessanterweise dachte die junge Swinemünderin anfangs überhaupt nicht daran, an dem Schönheitswettbewerb teilzunehmen. Sie wurde dazu von ihrer Freundin überredet. Wie sie behauptet, waren ihre Erwartungen nicht groß. Sie hoffte, höchstens den vierten Platz belegen zu können.

"Die Wahl von Miss Polen ist, wie es sich herausstellte, nicht nur ein Schönheitswettbewerb. Die Kandidatinnen werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln bewertet, man wertet die Persönlichkeit, den Charakter und die Wesensart aus, hört sich die Art und Weise der Kommunikation an, schaut, ob sie nett und kultiviert sind, oder wie sie sich bewegen", erklärt Olga.

Es stellte sich heraus, dass es nicht leicht war, die Arbeit der Stewardess mit den Vorbereitungen für den Wettbewerb in Einklang zu bringen. Olga musste ihren Arbeitsplan an die neue Rolle anpassen.

"Es kam schon mal vor, dass ich morgens um sechs zur Arbeit ging, was bedeutete, dass ich um fünf Uhr morgens bereits auf den Beinen war, um 13 Uhr meine Arbeit beendete und um 14 Uhr eine Sitzung absolvieren musste. Niemand hatte einen Sondertarif aufgrund der Art der Arbeit oder anderer Faktoren", sagt die Swinemünderin.

Und wie hat sich der Sieg der Krone von Miss Polen auf Olgas Leben ausgewirkt? Zuallererst kamen ihre ... Pflichten. Gleich nach der Gala musste sie als neue Miss mehrere Interviews führen. Sie bekam auch sofort einen Plan, den sie nun umzusetzen hat. Er umfasst Meetings und Reisen.

"Es ist ein echter Wahnsinn und ich habe den Eindruck, dass alles mehr und mehr wächst. Innerhalb von zwei Tagen wurde mein Profil in den sozialen Medien von 16.000 Menschen angesehen, kurz davor waren es 4.000. Meine Arbeitskollegin schrieb mir, dass jeder das Gefühl hat, die polnische Nationalmannschaft hätte bei der Weltmeisterschaft gewonnen. In einem Moment hat sich meine Welt verändert", sagt Olga.

Obwohl der Titel der Schönheitskönigin Polens ein großer Erfolg ist, bleibt die Swinemünderin eine bescheidene und nette Person. Sie möchte auch die Gelegenheit und den Sieg nutzen, um anderen zu helfen. Bereits am Sonntag, den 13.01.2019 sammelt sie zusammen mit der Wohltätigkeitsorganisation namens Großes Orchester der Weihnachtshilfe Geldspenden für Kranke mit.

Dodaj nową odpowiedź

  • Adresy internetowe są automatycznie zamieniane w odnośniki, które można kliknąć.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki końca linii i akapitu dodawane są automatycznie.

Więcej informacji na temat formatowania

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 paź. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 paź. 2017 - 20:20

[] Najczęściej czytane

rowery uznam.jpg

"To będzie krótki wpis. Możliwe że nawet najkrótszy ze wszystkich naszych wyjazdowych relacji. Na Wielkanoc szukaliśmy czegoś blisko – najlepiej tak do 2-3 godzin jazdy od domu. Niedawno wróciliśmy z Czarnogóry, a w tym tygodniu wylatujemy do Albanii, więc ciężko o dobrą logistykę. Chcieliśmy coś prostego, niewymagającego, nieabsorbującego i oczywiście TANIEGO. Wybór okazał się niecodzienny: Wyspa Uznam".

nowa promenada portal.jpg

Budowa nowego odcinka promenady w Świnoujściu dobiega końca. Chodzi o fragment od ul. Bolesława Chrobrego do skrzyżowania z aleją Interferie. Nowy odcinek promenady ma długość 300 m.

portal karsibor.jpg

Każdy, kto choć raz był na wyspie Karsibór wie, że to wyjątkowe miejsce. Ci, którzy jeszcze tam nie byli, nie powinni zwlekać ani chwili. Karsibór z roku na rok się zmienia i jest coraz bardziej przyjazny turystom. Wiosna to idealny czas na odwiedzenie wyspy, którą budzi do życia śpiew ptaków przybywających tu na lęgi z całej Europy.

termy portal.jpg

Gdy na plaży jest zimno i mocno wieje warto wybrać się do sąsiedniego Ahlbecku i rozgrzać się w Świecie Saun w Termach Bałtyckich. Nieważne czy lubimy przyjemnie ciepłe temperatury czy całkiem gorące. W Świecie Saun wszelkie oczekiwania zostaną spełnione. Termy Bałtyckie oferują gościom różnorodne sauny wewnętrzne i zewnętrzne (od 60°C do 100°C) ze zmieniającymi się naparami i kolorami świateł, które działają pozytywnie na ciało tak samo jak i na samopoczucie.