Entdecke unbekannte Ecken von Swinemuende!

Muzeum.JPG

Ein riesengroßer Tresor, so groß wie ein Zimmer, ein unterirdisches Munitionslager und Innenräume der Swinemünder Wasserentnahmestelle – das sind nur einige von den einzigartigen Orten, die man in Swinemünde am Sonntag, dem 25. April, zum Anlass des Internationalen Tags der Denkmalpflege ansehen kann.

Der „Denkmaltag” wird zum ersten Mal in dem Seebad von der Swinemünder Tourismusrganisation (ŚOT) veranstaltet. Es ist eine Reihe von Veranstaltungen, mit denen der Tag seit 1983 weltweit gefeiert wird. Ziel des Internationalen Tags für Denkmalpflege ist es, das Bewusstsein der Einwohner und Touristen für die Vielfalt und Wert des Kulturerbes zu vertiefen.
Die bevorstehenden Veranstaltungen in Swinemünde sind eine gute Gelegenheit, die Einwohner und Touristen daran zu erinnern, dass Swinemünde nicht nur eine Stadt mit dem breitesten Strand an der Ostsee ist. Es ist eine Stadt mit faszinierender Geschichte und schönen Denkmälern!
Auf die Touristen und Einwohner warten viele außergewöhnliche Attraktionen. Im Fischereimuseum, dessen Sitz sich in dem alten Rathaus befindet, wird der alte Tresorraum seine Türen geöffnet halten. Der Tresor, dessen Gesamtfläche einem kleinen Zimmer entspricht, ist mit Panzertüren abgeschlossen, von denen jemand den Schlüssel verloren hat. Zum ersten Mal wird das größte unterirdische Munitionslager in dem östelichen Teil der Swinemünder Festung zugänglich gemacht. In dem unterirdischen Lager, das im 19. Jahrhundert gebaut wurde, das mit einem gut durchdachten Lüftungssystem ausgestattet ist, wurden bis 660 Fässer mit Schießpulver gelagert. Das Objekt ist seit ein paar Monaten durch Geschichtefreaks renoviert, die die Gesellschaft der Festungsliebhaber gesammelt hat. Es wird auch die Mäglichkeit geben, das Panorama der Stadt von dem Turm eines einzigen erhaltenen Teils der evangelischen Martin-Luther-Kirche zu bewundern. Auf dem Programm steht anschließend der Rundgang durch die Expositionen aller Swinemünder Forts – die wie alle anderen oben erwähnten Objekte bei freiem Eintritt zugänglich werden!
Besonders empfehlenswert ist der spezielle Wanderausflug zum sog. „Sack“ – einer Enklave an der deutsch-polnischen Grenze, die über 50 Jahren der Öffentlichkeit unzugänglich war. Der Rundgang soll um 11 Uhr beginnen und wird vom Chef der Swinemünder Reiseleiter Zbigniew Okoniewski geführt. Auf dem Ausflug können wir die faszinierende Geschichte der Staatsgrenze erleben und dank dem Wohlwollen des polnischen Betriebs für Wasserleitungen und Kanalisation (ZWIK) die Innenräume der ältesten Swinemünder Wasserentnahmestelle besichtigen. Unterwegs können wir uns das „Konzert der Frösche“ anhören – denn jetzt beginnt die Paarungszeit der Amphibien – und die „verliebten Bäume” anzuschauen.
Die bevorstehenden Veranstaltungen in Swinemünde sind dem am 10. April 2010 in Flugabsturz in Smolenk tödlich verunglückten General-Denkmalkonservator Tomasz Merta gewidmet.

Am Sonntag, dem 25. April, bieten die bekanntesten Swinemünder Denkmäler freien Eintritt an:

Das Rathaus – das Fischreimuseum – von 9 bis 17 Uhr
Der Turm der Martin-Luther-Kirche - von 10 bis 17 Uhr
Das Munitionslager und das Artilleriedepot des Westlichen Festungskomplex – von 10 bis 16 Uhr
Das West-Fost (Fort Zachodni) – das Museum für Festungsgeschichte - von 10 bis 17 Uhr
Das Engelsfort (Fort Anioła) – von 10 bis 17 Uhr
Das Fort Gerhard (Fort Gerharda) – das Museum für Küstenschutz – von 9 bis 17 Uhr

Ausflug zum sog. „Sack” am 25. April 2010
Start um 11.00 Uhr – an der Kreuzung der Rycerska-Straße mit der Zamkowa-Straße
Ende des Ausflugs - 14.30.

Mehr Infos: Mehr Infos : Tourist-Information tel. +48 91 322 49 99

Hallo, vielleicht

Hallo,

vielleicht interessiert Sie diese Karte:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=170531494670&ssPageNam...

Mit freundlichem Gruß
Herbert Vogel

brawo

SOT Brawo Tak trzymać!

Dodaj nową odpowiedź

  • Adresy internetowe są automatycznie zamieniane w odnośniki, które można kliknąć.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki końca linii i akapitu dodawane są automatycznie.

Więcej informacji na temat formatowania

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 paź. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 paź. 2017 - 20:20

[] Najczęściej czytane

Peenemünde portal.jpg

Gdy zostanie otwarta granica na Uznamie dla jednodniowych turystów warto wybrać się do Muzeum Historyczno-Technicznego w Peenemünde. Obecnie można tam oglądać dwie nowe ekspozycje. Pierwsza z nich to wystawa specjalna pt. „Albert Speer w Republice Federalnej Niemiec. Radzenie sobie z niemiecką przeszłością ”. Kolejna wystawa specjalna „INNOspaceEXPO - ALL.TĘGLICH!” jest poświęcona wpływom rozwoju technologii i podróży kosmicznych na nasze codzienne życie.

torres portal.jpg

Półmetek wakacji za nami i jeszcze mnóstwo atrakcji przed nami! W sierpniu w muszli koncertowej na promenadzie w Świnoujściu odbędzie się sporo wydarzeń. Wstęp na imprezy jest bezpłatny. Przypominamy też, że do 20 sierpnia w El Papa Cafe Hemingway (ul. Boh. Września 69) można oglądać wystawę Runhild Wirth - Francesca na rowerze.

tunel portal mszyna.jpg

Dwa oceany, cztery morza oraz liczne kanały i zatoki. Razem aż 10350 mil morskich. Tyle dokładnie będzie musiała pokonać maszyna drążąca tunel pod rzeką Świną, która ruszy w podróż z Chin do Świnoujścia. Od połowy czerwca trwały odbiory techniczne tego najważniejszego urządzenia. Z powodu koronawirusa cała procedura odbyła się zdalnie. Polscy inżynierowie i technicy zadawali wiele pytań chińskim partnerom i za pomocą kamery dokładnie oglądali wszystkie części maszyny. Nie było to wcale takie proste.

portal Veo_0.jpg

Przed sezonem letnim w 2021 zostanie ukończona budowa kolejnych nadbałtyckich tras rowerowych na Pomorzu Zachodnim. Oznakowana ma być też znaczna część szlaku Velo Baltica. Jeden z jego odcinków Świnoujście – Międzyzdroje - Łukęcin jest obecnie projektowany. Z powodu planowanych inwestycji przemysłowych na prawobrzeżu Świnoujścia nadal dokładnie nie wiadomo, kiedy odcinek do Międzyzdrojów zostanie wykonany. Rozmowy w tej sprawie wciąż trwają.