M&M Solutions

vorstellen11.JPG

Die notwendigen Bedingungen sind endlich da. Der Fall der Grenzkontrollen auf der deutsch-polnischen Insel Usedom hat f├╝r die hiesigen Unternehmer ganz neue wirtschaftliche M├Âglichkeiten er├Âffnet. Die Stadt Swinem├╝nde mit ihren ├╝ber 40 000 Einwohnern ist ein Markt, den man nicht ├╝bersehen darf. Sie kennen gr├╝ndlich ihr Gesch├Ąft, wissen, was und wie es gemacht werden muss, um neue Wege f├╝r die unternehmerische T├Ątigkeit zu gehen? Wir k├Ânnen f├╝r Sie dabei die Sprachbarriere ├╝berwinden und die notwendigen L├Âsungen finden, um Ihre Strategie zu realisieren.
Unser Tandem bietet Ihnen eine besondere Mischung von daf├╝r erforderlichen Kompetenzen. Maciej Maciejewski hat sich erfolgreich mit der Marketing-/kaufm├Ąnnischen Branche in Deutschland befasst. Seine gegenw├Ąrtige berufliche T├Ątigkeit ist eng mit der Tourismus- und Immobilien-Branche in Swinem├╝nde verbunden. Micha┼é Barkas erwarb dank seiner langj├Ąhrigen Arbeit sowohl f├╝r polnische als auch f├╝r deutsche Zeitungen grundlegende Kenntnisse des Medienmarktes und der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen in der Grenzregion.

Wir besch├Ąftigen uns mit:
Gesch├Ąftspartnersuche;
Kontaktaufnahmen mit polnischen Firmen;
Unternehmensberatung;
Konzeptentwicklungen;
Werbekampagnen;
Marktforschung;
Marketing;
Preisanfragen und
├ťbersetzungen.

Kontakt:
Maciej Maciejewski
Tel. +48 503 045254
info@balticportal.pl

Michał Barkas
Tel. +48 502 401 135
michal.barkas@balticportal.pl

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12
Parkautomaten in Swinem├╝nde Anonim 24 Jul 2017 - 14:48
F├╝hrung nur auf polnisch viel Anonim 17 Jul 2017 - 16:45
**ABZOKE in Ahlbeck** Anonim 3 Jul 2017 - 20:26

[] meist gelesen

dziki.jpg

Vieles deutet darauf hin, dass Swinem├╝nde sein Schwarzwild-Problem doch nicht so schnell wie versprochen l├Âsen kann. Daf├╝r begegnet man den Tieren mittlerweile ├╝berall, ob direkt am Strand oder an den F├Ąhren. Eine gro├če Abschreckaktion hat bis jetzt keine Erfolge erzielt. Die Wildschweine stellen eine immer gr├Â├čere Gefahr dar.

podatek.jpg

M├╝ssen Besucher polnischer St├Ądte bald eine generelle Tourismusabgabe bezahlen? Soweit k├Ânnte es kommen, wenn ein neuer Vorschlag der Vereinigung der polnischen St├Ądte und Selbstverwaltungen das Parlament in Warschau passiert. Der sieht vor, die bisherige Regel f├╝r Kurtaxen au├čer Kraft zu setzen und durch eine einheitliche Tourismusabgabe in H├Âhe von t├Ąglich 2,22 Zloty (50 Cent) pro Person zu ersetzen.
Die Gemeinden sollen diese Abgabekassieren ÔÇô unabh├Ąngig von Umweltbedingungen.

kosz.jpeg

Im Swinem├╝nder Kurpark wurden vor kurzem f├╝nfzig neue Abfallk├Ârbe aufgestellt, die rund 73 Tausend Zloty (18 000 Euro) gekostet haben. Zwei wurden vor einigen Tagen besch├Ądigt. Das gleiche passierte mit zwei Sitzb├Ąnken.

rzeby portal.jpg

K├╝nstler aus der Region und Stettin sind um den schlechten Zustand der Swinem├╝nder Skulpturen besorgt. Ein Teil der Werke sei sehr vernachl├Ąssigt und bed├╝rfe einer Renovierung. In dieser Angelegenheit gabes schon Petitionsschreiben an die Stadtverwaltung, doch konkrete Ma├čnahmen lassen bis dato immer noch auf sich warten. Die K├╝nstler dr├Ąngen zur Eile, denn je mehr Zeit ins Land flie├če, desto mehr w├╝rden die Skulpturen verfallen. Die OZ hat mit Bildhauerinnen gesprochen, die die ├Ąltesten Swinem├╝nder Skulpturen geschaffen haben. Eine von ihnen ist Anna Paszkiewicz-Sawicka. Die K├╝nstlerin wohnt in Stettin, wo sie ein eigenes Kunstatelier betreibt. Die Erinnerung an die Arbeiten an den Werken f├╝rs Ostseebad sei f├╝r sie sehr sentimental.