Auf Kommentar antworten

portal deweloperzy.jpg

Umweltsch├╝tzer und Stadtarchitekten alarmieren. In etwa einem Jahrdutzend wird es an der polnischen K├╝ste weder unber├╝hrte Str├Ąnde mehr geben noch Orte, an denen man sich weit vom Alltagstress und den Touristenmassen auf dem Lande entspannen k├Ânnte. All das wegen der Entwickler, die auf Teufel kommt raus Apartmenth├Ąuser bauen. In Swinem├╝nde im K├╝stenbezirk wurden praktisch alle Grundst├╝cke in Richtung der Wellenbrecher verkauft.

Dort, wo bisher Wald wuchs, entstehen heute riesige Hotel- und Apartmentanlagen. Zum Verkauf blieben nur noch mit B├Ąumen bepflanzte Gebiete westlich des Ostseeviertels in Richtung Deutschland. Auf der rechten Uferseite hingegen werden die jungfr├Ąulichen Gebiete im ├Âstlichen Stadtteil Warsz├│w auf Insel Wollin in wenigen Jahren von einem riesigen Containerterminal besetzt sein.

Doch nicht nur Swinem├╝nde hat mit diesem Problem zu k├Ąmpfen. Auch im benachbarten Misdroy werden neue gro├če Apartmenth├Ąuser gebaut. Am Strand in der Stra├če Gryfa-Pomorskiego werden derzeit f├╝nf gro├če Geb├Ąude errichtet. Sie werden bis zu 400 Luxusapartments enthalten. Die Formen der Geb├Ąude beziehen sich auf die Wellen und ihre st├Ąndige Bewegung. Neben den Apartments wird der Komplex einen Wellnessbereich, ganzj├Ąhrig ge├Âffnete Swimmingpools, einen Au├čenwhirlpool, einen Fitnessraum, eine Bowlingbahn, ein Spielzimmer, einen Spielplatz, ein Restaurant und ein Caf├ę mit Bar umfassen. Die erste Etappe der Investition wird 2021 in Betrieb genommen. In dem kleineren Pobierowo entsteht ein noch gr├Â├čerer Riese. Das riesige, 13-st├Âckige Hotel soll bis zu 1100 Zimmern haben! Es soll die M├Âglichkeit geschaffen werden, gleichzeitig bis zu 2200-2500 Menschen unterzubringen, mit Zustellbetten gar 3000. Das Hotel wird die ersten G├Ąste im Jahr 2021 begr├╝├čen. Doch es gibt immer mehr Stimmen, die solchen Investitionsprojekten kritisch gegen├╝berstehen.

"In meiner Kindheit bin ich fast in jeden Sommerferien nach Misdroy gekommen. Ich erinnere mich an eine charmante Stadt voller alter Geb├Ąude mit Holzh├Ąusern, ganz wie im M├Ąrchen. Irgendwann begann die Stadt zu wachsen und wurde ÔÇ×inÔÇť. Heute sieht sie ganz anders aus. Ich habe den Eindruck, dass die Stadtverwaltung die Kontrolle ├╝ber die Stadtplanung und das Erscheinungsbild von Mi─Ödzyzdroje g├Ąnzlich verloren hat. Sie unterlag der Lobby der Developer", sagt der Stettiner Architekt und Schriftsteller Leszek Herman.

Der neue B├╝rgermeister von Miedzyzdroje (MIsdroy) Mateusz Bobek gibt zu, dass da ein Fehler gemacht worden sei. Seiner Meinung h├Ątten die hohen Wohnh├Ąuser viel weiter weg vom Strand platziert werden sollen.

"Die historische Architektur der Geb├Ąude der Stadt h├Ątte erhalten bleiben sollen", betont Mateusz Bobek.

Der B├╝rgermeister lie├č sogar eine neue Stelle f├╝r einen Stadtarchitekten einrichten, der das st├Ądtische Erscheinungsbild in Misdroy ordnen und die Raumplanung im Ressort ├╝berwachen soll. In Swinem├╝nde gibt es immer mehr kritische Stimmen f├╝r die aktuelle Richtung der Stadtentwicklung. Die Anwohner glauben, dass die wachsende Zahl von Touristen ihr t├Ągliches Leben zunehmend behindert. Die Wohnungen werden wahnsinnig teuer, es gibt einen Parkplatzmangel, die Stra├čen und die Gesch├Ąfte sind ├╝berf├╝llt. Frau Barbara Michalska, die stellvertretende B├╝rgermeisterin von Swinem├╝nde, verteidigte w├Ąhrend der Debatte ├╝ber die Zukunft des Kurortes die derzeitige Strategie der Stadt und betonte, dass es schwierig sei, allen Leuten recht zu tun.

"Die Jungen w├╝nschen sich eine moderne Stadt, die Alten erwarten Ruhe und die Familien wollen eine gute Infrastruktur. Es ist schwer, alles unter einen Hut zu bringen", sagt Barbara Michalska.

Der Landschafts├Âkologe Dr. Hab. Maciej Przewo┼║niak gab in seinem Beitrag f├╝r die Zeitschrift "Polityka" zu, dass es allm├Ąhlich zu einer Verw├╝stung der Ostseek├╝ste kommt.

"Der Blick auf das ├Âstliche Kurviertel von Kolobrzeg (Kolberg) ist angsterregend. Dieses sieht nach gro├čen Bausteinen aus, die wahllos von einem kleinen Kind hingestellt worden w├Ąren. In den kleineren St├Ądtchen wie Dziwn├│wek und Mielno erinnern die Apartment- und Hotelgeb├Ąude an den Plattenbau aus der Zeit des Realsozialismus", so Maciej Przewo┼║niak.

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

rowery portal.jpg

33,3 Kilometer ÔÇô genau das ist derzeit die Gesamtl├Ąnge der Fahrradwege und -strecken in Swinem├╝nde. F├╝r eine polnische Stadt ist es recht viel, doch im Vergleich zu Deutschland schneidet das Resort nicht so gut ab. Das soll nun bald besser ausfallen. Nur in diesem Jahr hat sich die L├Ąnge der Radwege in Swinem├╝nde um 1,3 km erh├Âht.

reflektor portal.jpg

Das Museum f├╝r K├╝stenverteidigung in Swinem├╝nde, das sich seit mehreren Tagen in Fort Gerhard befindet, verf├╝gt ├╝ber einen leistungsstarken Flugabwehrscheinwerfer, der von einem BMW Aggregat angetrieben wird. Dies ist das einzige derartige Ausstellungsst├╝ck in ganz Polen und eines der wenigen in Europa! Es wiegt fast 10 Tonnen, stammt aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und kam direkt vom Polarkreis nach Polen!

portal deweloperzy.jpg

Umweltsch├╝tzer und Stadtarchitekten alarmieren. In etwa einem Jahrdutzend wird es an der polnischen K├╝ste weder unber├╝hrte Str├Ąnde mehr geben noch Orte, an denen man sich weit vom Alltagstress und den Touristenmassen auf dem Lande entspannen k├Ânnte. All das wegen der Entwickler, die auf Teufel kommt raus Apartmenth├Ąuser bauen. In Swinem├╝nde im K├╝stenbezirk wurden praktisch alle Grundst├╝cke in Richtung der Wellenbrecher verkauft.

wiatrak portal.jpg

Die beliebte Windm├╝hle sorgt f├╝r gro├če Verwunderung unter Touristen. Bislang das wei├če Symbol von Swinem├╝nde, jetzt nicht nur v├Âllig ver├Ąndert, aber auch f├╝r Besucher unzug├Ąnglich. Es verlor auch seine Fl├╝gel. Viele Touristen sind etwas unzufrieden, denn fast jeder m├Âchte ein Foto, mit der Windm├╝hle im Hintergrund haben. Man sollte jedoch geduldig sein.