Auf Kommentar antworten

bomba portal.jpg

Am Sonntag soll die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg geborgen und anschlie├čend auf einem Milit├Ąr-├ťbungsgebiet gesprengt werden. Der 750 Kilogramm schwere Sprengk├Ârper wurde zwischen Neuwarp (Nowe Warpno) und dem Kaiserkanal an der S├╝dspitze Usedoms im Stettiner Haff gefunden.

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald hat die Sperrzeiten auf dem Stettiner Haff an diesem Wochenende wegen der Bergung einer Kriegsbombe noch einmal konkretisiert. Die Bergung der britischen 750-Kilogramm-Bombe zwischen Neuwarp (Nowe Warpno) und dem Kaiserkanal zur Ostsee soll nun am Sonntag stattfinden, erkl├Ąrte Kreissprecher Achim Froitzheim in Greifswald. Das h├Ątten die polnischen Beh├Ârden festgelegt. Urspr├╝nglich war Sonnabend als m├Âglicher Bergungstermin genannt worden.

Geplant sind erhebliche Einschr├Ąnkungen f├╝r die touristische Schifffahrt, Surfer, Fischer, Angler und Schwimmer. Auf deutscher Seite in Altwarp sei der Hafen betroffen und m├╝sse ein Wohnmobilstellplatz ger├Ąumt werden. Die Bombe liege in rund sechs Metern Tiefe am S├╝dende des Kaiserkanals unweit vom S├╝dende der Insel Usedom. Polnische Sprengstoffexperten wollen das explosive Kampfmittel auf ein Schiff der K├╝stenverteidigung laden, durch den Kanal zur Ostsee bringen und dort in einem Milit├Ąr-├ťbungsgebiet noch am Sonntag sprengen. Nach polnischen Angaben soll die Bombe zweieinhalb Meter lang sein und mehrere Zentner Sprengstoff enthalten. W├Ąhrend der Bombenbergung werde das gesamte deutsch-polnische Gebiet ├╝ber mehrere Kilometer im Durchmesser abgesperrt und kontrolliert, sagte Froitzheim.

In der Region waren 1944 und 1945 unter anderem die damals deutsche Stadt Swinem├╝nde (┼Üwinouj┼Ťcie), die f├╝r die R├╝stung wichtigen Hydrierwerke P├Âlitz (Police) sowie ein deutsches Panzerschiff im Kaiserkanal bombardiert worden. Das Stettiner Haff ist mit rund 680 Quadratkilometern etwas gr├Â├čer als der Bodensee. Seit 1945 ist es in einen deutschen und einen polnischen Abschnitt geteilt.

Quelle: Ostsee Zeitung

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

sciezka portal.jpg

Ende Oktober soll der neue Radweg an der BÔÇë110 zwischen der Stadt Usedom und der Kreuzung in Mellenthin fertig sein. Auf dem gut 6,5ÔÇëKilometer langen Abschnitt geht es teils bergauf und bergab. Wie eine riesige Schlange schl├Ąngelt sich das schwarze Asphaltband neben der Bundesstra├čeÔÇë110 durch den Wald. In ein paar Wochen sollen hier Radfahrer zwischen der Stadt Usedom und Mellenthin sicher unterwegs sein.

serce portal.jpg

Seit einigen Jahren h├Ąngten verliebte Paare am Gel├Ąnder eines Fu├čg├Ąngerweges auf den D├╝nen Vorh├Ąngeschl├Âsser mit ihren Initialen. Nach einiger Zeit sind es jedoch zu viele geworden. Dies drohte mit Besch├Ądigungen des Gel├Ąnders. Das Sport- und Freizeitzentrum "Wyspiarz" in Swinem├╝nde hatte die Idee, einen speziellen Platz vorzubereiten, damit die Verliebten und nicht nur, ihre Gedenkschl├Âsser dort hinterlassen k├Ânnten.

przystań portal.jpg

Es wird auf jeden Fall ein sehr attraktiver Yachthafen sein. Das Hotel liegt an der sch├Ânen Delta des Flusses Swine und bietet Platz f├╝r 60 Einheiten. Es ist die Rede ├╝ber den neuen Yachthafen in ┼üun├│w am rechten Ufer von Swinem├╝nde, der am Samstag offiziell er├Âffnet wurde. Es ist bereits der 18. Yachthafen auf dem Westpommerschen Segelweg und zweiter in Swinem├╝nde.