Auf Kommentar antworten

tuneli.jpg

Es ist mittlerweile bekannt, wer den Tunnel zwischen den Inseln Usedom und Wollin entwerfen und bauen darf. Das wird ein italienisches Firmenkonsortium, das aus den Unternehmen Astaldi S.p.A und Ghella S.p.A besteht, tun. Diese Wahl hat der Ausschuss f├╝r ├Âffentliche Ausschreibungen am Freitag, dem 24.11., getroffen. Insgesamt vier Angebote wurden im Ausschreibungsverfahren verglichen.

Das g├╝nstigste Angebot haben nun die Italiener abgegeben. Das Konsortium soll also den Tunnel im Wert von 727 Millionen Zloty bauen. Die anderen Anbieter haben aber noch zehn Tage Zeit, um einen eventuellen Widerspruch einzulegen. ┬äSollte kein Widerspruch eingelegt werden und die Kontrolle reibungslos verlaufen, wird zu Beginn des neuen Jahres der Bauvertrag abgeschlossen┬ô, sagt Lukasz Lendner, Direktor der Generaldirektion f├╝r Stra├čen- und Autobahnbau (GDDKiA) in Stettin. Ein Tunnel mit einer L├Ąnge von 1,76 km. Der Durchmesser des Tunnels wird 12 m betragen. Es wird dort eine Fahrbahn in zwei Richtungen gebaut. Darunter entsteht auch ein Nottunnel.

Quelle: Ostsee Zeitung

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
unterkunft im haus f├╝r urlaub mit dialyseplatz ist es m├Âglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene B├╝rger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12