Auf Kommentar antworten

wezelportal.jpg

Mit dem Bau eines Tunnels unter der Swine ist es notwendig, das Verkehrsleitsystem von Swinemünde umzubauen. Die Stadt läuft Gefahr, dass eine größere Anzahl Autos eine Lähmung des Verkehrsflusses mit sich bringt. Anwohner beschweren sich bereits jetzt, dass das Parken vor dem eigenen Haus während der Sommersaison an ein Wunder grenzt. Eine der Ideen, das Problem zu lösen, ist ein sogenannter Umsteigeknotenpunkt. Es geht darum, Touristen zu ermutigen, das Auto am Randeder Stadt zu parkenund umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie Fahrräder oder Stadtbusse zu nutzen.

Ein solcher Umsteigeknotenpunkt könnte rechts der Swine – im Bereich der Dworcowa und Barlickiego Straße (Bezirk Warszów) – entstehen. Eine Entscheidung zu diesem ThemaistwährendeinerVersammlung der Gesellschaft für die Stettiner Metropolregion gefallen, der 16 Gemeinden aus Westpommern angehören. Vereinbart wurde, dass Swinemünde zusätzliche 3,6 Millionen Zloty für den Bau erhält. Im Rahmen dieser Investition ist der Bau eines mehrstöckigen Parkhauses mit einem Netz von Radwegen geplant. „Der zweite Bauabschnitt beinhaltet, den Parkplatz mit dem Bahnhof, Busbahnhof und dem Fähranleger über eine Fußgängerbrücke zu verbinden, sowie die Bewirtschaftung des Grundstückes an der Fähre und die Erweiterung des bestehenden Knotenpunktes mit der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs“, erklärt Robert Karelus, Pressesprecher des Präsidenten von Swinemünde. Die Gesamtkosten werden auf etwa acht Millionen Zloty geschätzt. Die Stadt meint, dass sie in der Lageist, ein solch großes Projekt noch in diesem Jahr zu beginnen. Das Ende der Arbeiten ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Dies ist eine sehr optimistische Variante unter Berücksichtigung der zahlreichen Arbeitsvorhaben und der Zahl der Investitionen, die bereits in Swinemünde andauern und demnächst beginnen werden.

Quelle: Ostsee Zeitung
Foto: BIK Świnoujście

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ĂĽber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20
unterkunft im haus für urlaub mit dialyseplatz ist es möglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene BĂĽrger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33

[] meist gelesen

aquapark2.jpg

Auf diese Investition haben die Swinemünder viele Jahre gewartet. Am 31. Oktober eröffnete ein moderner Aquapark im Hotel Radisson Blu. Er ist täglich von 8 bis 22 Uhr für jedermann geöffnet. Beim Kauf einer Einwohnerkarte können die Swinemünder einen speziellen Rabatt von 40 Prozent in Anspruch nehmen. Die Eintrittspreise sind selbst für polnische Verhältnisse gemäßigt.

market.jpg

Möglicherweise findet das bisher nicht bewirtschaftete Areal in der Straße Wojska Polskiego in Swinemünde bald einen Käufer. Bei dem Areal handelt es sich um das letzte Grundstück, das für großflächige Handelsobjekte überhaupt noch frei zur Verfügung steht.

krolikportal.jpg

Am Sonnabend, Sonntag den 02./03.12.2017 führt der Kaninchenzuchtverein M11 Seebad Ahlbeck gemeinsam mit Zuchtfreunden aus Koserow und Anklam nun schon traditionell seine Vereinschau durch. Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

rowery portal.jpg

Die Insel Usedom ist bei Radlern sehr beliebt. Das belegen die Ergebnisse des Fahrradzählers, der im grenzüberschreitenden Fahrradweg, der Swinemünde und Ahlbeck verbindet, eingebaut ist. Die jüngste Auswertung der Daten zeigte, dass vom 15. Mai bis zum 4. Oktober 2017 mehr als eine halbe Million Radler über die deutsch-polnische Grenze fuhren. Der Zählerstand lautete exakt 531016 Zweiräder.