Auf Kommentar antworten

htm.jpg

Die Dauerausstellung des Historisch-Technischen Museums Peenem├╝nde mit einer Ausstellungsfl├Ąche von ├╝ber 5000 m┬▓ wurde bisher mit ca. 150 Leuchten inszeniert. Diese Lichtinstallation wurde nun in der gesamten Ausstellung auf LED-Beleuchtung umgestellt. Dies erm├Âglicht eine Einsparung von Strom- und Reparaturkosten von ca. 7.000 Euro pro Jahr und reduziert den Kohlendioxydaussto├č um j├Ąhrlich ca. 4,8 Tonnen.

Die neuen Leuchten haben dar├╝ber hinaus eine wesentlich l├Ąngere Lebensdauer und k├Ânnen individuell auf die verschiedenen Anspr├╝che der Ausleuchtung, z.B. von Punktlicht auf Fl├Ąchenlicht, eingestellt werden. Die Lichtl├Âsung erleichtert dadurch auch die Orientierung f├╝r Besucher und sorgt gleichzeitig mit einer gezielten und schonenden Inszenierung f├╝r das authentische Erleben der Objekte. Die neuen Leuchten gen├╝gen insbesondere auch konservatorischen Anspr├╝chen, denn das Licht der LEDs ist nahezu frei von infraroten und ultravioletten Lichtspektren, und hat mit einer Farbtemperatur von 3000 Kelvin ein deutlich geringeres Sch├Ądigungspotenzial f├╝r die Exponate, als die bisherige Beleuchtung mit konventioneller Halogen-Technologie.

Die Ma├čnahme wurde aus dem Bundesprogramm ÔÇ×Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und ├Âffentlichen EinrichtungenÔÇť und dem Ministerium f├╝r Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern gef├Ârdert.

Quelle: HTM Peenem├╝nde

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

babski bieg.jpg

Am Samstag (9.03.) besteht die M├Âglichkeit im Theatersaal des st├Ądtischen Kulturhauses an der Matejki Stra├če 11 Songs der m├Ąnnlichen Band Chwaty und der Solisten der Universit├Ąt des Dritten Alters zu h├Âren. Ein Konzert mit einer Widmung an Frauen beginnt um 16 Uhr. Eintritt frei.

koserow.jpg

Gute Nachrichten f├╝r alle Radfahrer, die h├Ąufig zwischen Zempin und Koserow unterwegs sind: Der Landkreis Vorpommern-Greifswald wird in K├╝rze damit beginnen, den Radweg komplett neu zu bauen. Die Bauanlaufberatung f├╝r das wichtige Vorhaben findet am 12.M├Ąrz statt. Die Gesamtkosten f├╝r den Neubau betragen rund 600 000 Euro. Der Radweg hat eine Ausbaul├Ąnge von 2,4 Kilometern und wird in einer Breite von 2,50 Metern in Asphaltbauweise hergestellt.

przystań Łunowo portal.jpg

Der Bau einer Marina in ┼üunowo am rechten Ufer von Swinem├╝nde hat an Dynamik gewonnen. Die Investition erfolgt im Rahmen der Westpommerschen Segelroute. Die Marina wird auf der Verl├Ąngerung der Odrza┼äska-Stra├če, an der Zalewowa-Stra├če errichtet. Derzeit hat der Bauunternehmer am Ufer der Gro├čen Struga luftdichte W├Ąnde angebracht. An Land wurden auch Pf├Ąhle gebohrt.

nowa droga.jpg

H├Ąufige Abholzungen in der letzten Zeit sorgen bei den Bewohnern von Swinem├╝nde f├╝r mehr und mehr f├╝r Emotionen. Es ist oft die Meinungen zu h├Âren, dass sich die Stadt langsam in eine Betonw├╝ste verwandelt. Inzwischen wird ein weiterer schwerwiegender Eingriff in die Natur von Swinem├╝nde vorbereitet. Die Sache ist ernst, da es sich um Gebiete des historischen Kurparks aus dem 19. Jahrhundert handelt, der vom Architekten der k├Âniglichen G├Ąrten - Peter Josef Lene - entworfen wurde.