Auf Kommentar antworten

skarby LNG

Die Ostsee ist noch voll von unentdeckten Sch├Ątzen. Auf einige stie├čen Taucher beim Bau des Au├čenwellenbrechers des Fl├╝ssiggas-Terminals in Swinem├╝nde. Auf die Sehensw├╝rdigkeiten stie├č man w├Ąhrend der Pionierarbeiten 2011 zu Beginn des Baus neuer Wellenbrecher. Die Taucharbeiten
f├╝hrte dasTeamvon Alexander Ostasz aus Stettin durch. Es war f├╝r die arch├Ąologische Unterwasseraufsicht w├Ąhrend des Baus des LNG-Terminals verantwortlich.

Man hatte mit vielen ├ťberbleibseln aus dem Zweiten Weltkrieg gerechnet, vor allem mit Blindg├Ąngern, da Swinem├╝nde ein wichtiger Milit├Ąrhafen war. Es stellte sich heraus, dass sich unter dem Wasser noch viele Sehensw├╝rdigkeiten befanden, die ein neues Licht auf die Geschichte der Stadt und der Region warfen. Die gr├Â├čte Entdeckung war das Heck eines mittelalterlichen Boots aus dem vierzehnten Jahrhundert.

ÔÇ×Ein kostbarer Schatz, vergleichbar mit dem ber├╝hmten Kupferschiff von 1399, das auf dem Meeresboden der Danziger Bucht gefunden wurdeÔÇť, sagt Alexander Ostasz.

Manstie├č auch auf dasKanonenrohr eines englischen Reling-Gesch├╝tzes ausdemachtzehnten Jahrhundert
ÔÇô ein drehbares Gesch├╝tz, das auf dem Schanzkleid montiert wurde ÔÇô und auf eine Luftfeuerwaffe,
hergestellt nach 1700. Unter anderen Exponaten tauchten eine drei Meter hohe, h├Âlzerner Ankerwinde, wahrscheinlich aus dem Wrack eines Segelschiffes aus dem achtzehnten oder neunzehnten
Jahrhundert und der Vorsteven einer historischen h├Âlzernen Einheit auf.

ÔÇ×Wir haben alle Arbeiten an der Oberfl├ĄcheundunterdemWasser dokumentiert. Kombiniert mit der arch├Ąologischen Dokumentation erlaubte es eine Ausstellung im Nationalparkmuseum in Mistroy ├╝ber einen Teil der Geschichte von Westpommern zu erstellen. Die Ausstellung besteht aus 20 gro├čen TafelnÔÇť, sagt Alexander Ostasz.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot.Archiwum Archeo Divers

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
unterkunft im haus f├╝r urlaub mit dialyseplatz ist es m├Âglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene B├╝rger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12

[] meist gelesen

przystań Łunowo portal.jpg

Der Bau einer Marina in ┼üunowo am rechten Ufer von Swinem├╝nde hat an Dynamik gewonnen. Die Investition erfolgt im Rahmen der Westpommerschen Segelroute. Die Marina wird auf der Verl├Ąngerung der Odrza┼äska-Stra├če, an der Zalewowa-Stra├če errichtet. Derzeit hat der Bauunternehmer am Ufer der Gro├čen Struga luftdichte W├Ąnde angebracht. An Land wurden auch Pf├Ąhle gebohrt.

nowa droga.jpg

H├Ąufige Abholzungen in der letzten Zeit sorgen bei den Bewohnern von Swinem├╝nde f├╝r mehr und mehr f├╝r Emotionen. Es ist oft die Meinungen zu h├Âren, dass sich die Stadt langsam in eine Betonw├╝ste verwandelt. Inzwischen wird ein weiterer schwerwiegender Eingriff in die Natur von Swinem├╝nde vorbereitet. Die Sache ist ernst, da es sich um Gebiete des historischen Kurparks aus dem 19. Jahrhundert handelt, der vom Architekten der k├Âniglichen G├Ąrten - Peter Josef Lene - entworfen wurde.

portal karsibor.jpg

Jeder, der wenigstens einmal auf Kaseburg gewesen war, wei├č dass dies ein besonderer Ort ist. Diejenigen, die die Insel noch nicht kennen, sollten nicht z├Âgern. Kaseburg ver├Ąndert sich jedes Jahr und wird immer touristenfreundlicher. Der Fr├╝hling ist die perfekte Zeit f├╝r einen Inselbesuch, die durch das Singen von V├Âgeln aus ganz Europa belebt wird.

FontanehausSwinem├╝nde2 (1).jpg

Theodor Fontane (30.12.1819-20.09.1898) gilt als der bedeutendste Vertreter des literarischen Realismus in Deutschland. Ab Anfang April feiern besonders das Land Brandenburg und Berlin bis zum Jahresende unter dem Motto ÔÇ×fontane.200ÔÇťdas Jubil├Ąumsjahr zu seinem 200. Geburtstag. Bis heute sind seine ÔÇ×Wanderungen durch die Mark BrandenburgÔÇť identit├Ąts- und bildgebend f├╝r die Brandenburger. Insbesondere seine Geburtsstadt Neuruppin im Landkreis Ostprignitz-Ruppin, etwa 70 km von Berlin entfernt, f├╝hrt die Veranstaltungen an.