Fähren

prom_biel.jpg

Informationen über die Regelung der Zugangsberechtigung zur Swinemünder Stadtfähre sind im Menüpunkt Verkehr zu finden.

kamera.jpg

Nun ist unter der Webseite http://przeprawa.swi.pl auch der Blick auf die Fähren bei Caseburg (Karsibór) vom Stadtzentrum her gesehen zugänglich. Alle 5 Sekunden gibt es ein neues Bild, um die Situation vor der Fähre aktuell beobachten zu können. Somit sollen lange Wartezeiten vermieden werden.

faehre2.JPG

Ab 4. August 2008 gelten neue Regelungen für die Nutzung der Swinemünder Stadtfähren. Was viele polnische und deutsche Gäste immer noch nicht wissen: die Nutzung der im Stadtzentrum verkehrenden Fähren „Bielik” ist von Montag bis Freitag - jeweils von 4 Uhr bis 22 Uhr – ausschließlich den Einwohnern von Swinemünde vorbehalten. Diese Grundregel ist weiterhin gültig.

stadtfaehre

Zwei kostenlose Fährverbindungen überqueren die Swine, die Usedom und Wollin voneinander trennt. Die so genannte Stadtfähre (Przeprawa promowa miejska) Centrum ist nur an Wochenenden und Feiertagen für alle frei, sonst den Einwohnern vorbehalten.

faehre_sehnsucht

Das Tor Swinemündes nach Skandinavien bildet der Übersee-Fährterminal an der Swine auf der Wolliner Seite. Täglich verkehren Fährschiffe nach Bornholm, Kopenhagen, Ystad und Trelleborg in Schweden.

Inhalt abgleichen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Marina Zustand Anonim 6 Jan 2017 - 14:32
Ă–ffnungszeiten Anonim 13 Dez 2016 - 06:44
GrenzĂĽberschreitende Busverbindung Anonim 12 Okt 2016 - 19:13
dialyse buchen Anonim 27 Sep 2016 - 14:23
MĂĽckenplage SwinemĂĽnde Anonim 19 Sep 2016 - 17:55
Angriff geht weiter Anonim 7 Sep 2016 - 20:39

[] meist gelesen

latarnia portal.jpg

Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen am rechten Ufer von Swinemünde können möglicherweise von der Welt abgeschnitten werden. Alles wegen der geplanten Erweiterung einer Industrieanlage am Leuchtturm und des Baus eines dritten Tanks am LNG-Terminal. Alter Baumbestand, sowie die gesamte Natur können darunter ebenfalls leiden. Die Tourismusbranche ist über die Pläne der Industrieunternehmen entsetzt. Dies könnte das Ende des Tourismus am Rechtsufer bedeuten.

muzeum wystawa.jpg

Nach wochenlanger SchlieĂźung wegen Coronavirus, kann das Hochseefischereimuseum in SwinemĂĽnde erneut besichtigt werden. Bei dieser Gelegenheit haben die Museumsmitarbeiter eine Ăśberraschung vorbereitet - einen virtuellen Spaziergang durch die Vorkriegsstadt. Dies ist die erste derartige Ausstellung in der Geschichte der Einrichtung. Sie nimmt den gesamten Raum ein, der in den letzten Wochen renoviert und vorbereitet wurde.

lockdown.jpg

Ab Samstag (20. März) bis zum 9. April wird in ganz Polen ein Lockdown eingeführt. Hotels (außer bei Geschäftsreisen), Museen, Kinos und Sportanlagen werden geschlossen und der Verkauf in Einkaufszentren wird eingeschränkt sein. Für Schüler der Grundschulklassen 1 bis 3 wird erneut Homeschooling eingeführt. Geöffnet bleiben Kindergärten und Krippen, auch Kirchen bleiben offen.

centrum handlowe.jpg

Direkt neben der Grenze an der Wojska Polskiego Straße entsteht ein großer Einkaufspark. Die Baustelle wurde bereits eingezäunt und die ersten Bürocontainer aufgestellt. Zuvor waren Dutzende Bäume gefällt worden. Die Investition wird fast 4.000 Quadratmeter einnehmen! Es wird ein riesiges Einkaufs- und Servicezentrum sein. Das Projekt umfasst den Bau einer Shell-Tankstelle mit Ladestationen für Elektroautos und einer Autowaschanlage. Es ist fast sicher, dass unter den Geschäften der Baumarkt „Castorama“ und der Discounter „Biedronka“ entstehen wird.