Fähren

promypolska.jpg

Wieder einmal gelang es dem Ministerium für Staatsvermögen die Polnische Ostseeschiffahrt (PŻB), zu der die Fähren Polferries gehören nicht zu privatisieren. Am Kauf von Aktien des polnischen Reeders war die deutsche Gesellschaft Poland Schweden-Linie interessiert. Zur Übernahme von PŻB ist es aber doch nicht gekommen, obwohl der Investor sich bereits mit den Mitarbeitern verständigt hat. Das Ministerium will keine Details der Gespräche bekanntgeben.

termnalportal.jpg

Das Transportpotenzial des Fährterminals in Swinemünde steigt: Schon die zehnte Fähre verbindet die Kurstadt mit Schweden. Der neueste Träger – die deutsche Reederei TT-Line – hat die Route nach Trelleborg aufgenommen. Gerade Dank der umfangreichen Kontakte mit Skandinavien blieb das Terminal von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise erfolgreich verschont. Davon zeugt die Anzahl der Fährenfracht: Im Jahr 2012 wurden nach Skandinavien mehr als 508 000 Fahrzeuge und 6,4 Millionen Tonnenweitere Fracht transportiert. Die Fähren nahmen an Bord knapp 0,8 Millionen Passagiere mit.

terminal TT-line

Am7. Januar hat die Fähre des deutschen Betreibers TT-Line, die MS „Nils Dacke“, am Fährterminal in Swinemünde angedockt. Die Einheit kam aus Travemünde und wird ab sofort auf der Strecke Swinemünde-Trelleborg eingesetzt werden. Nach durchgeführten Inspektionen wurde das Schiff auf der neuen Strecke zugelassen. Es verfügt über eine Deckkapazität für 155 Lkw, 163 Kabinen und kann mehr als 300 Passagiere mitnehmen.

promy KarsibĂłr

Die Stadt Swinemünde wird auf lange Sicht keine zusätzlichen Fähren am Wochenende einführen. Der Grund: Es mangelt an Geld. Derzeit fahren von Freitag bis Sonntag nur zusätzliche Einheiten, wenn es lange Warteschlangen gibt. Manchmal reicht das jedoch trotzdem nicht aus und der Verkehr staut sich. Die Stadt erklärt, dass die Einführung von zusätzlichen Fähren sehr teuer ist.

pzb promy nowe

Die polnische Ostseereederei (PZB) denkt über die Verstärkung der Verbindungen auf den polnisch schwedischen Linien Swinemünde – Ystad oder Gdansk – Nynäshamn nach. Derzeit verfügt das Unternehmen über drei Fähren. Das sind die „Skandinavia“, „Wawel“ und „Baltivia“. Im Unternehmen wird nachgedacht, zusätzliche Fähren zu pachten.

Inhalt abgleichen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Ă–ffnungszeiten Anonim 13 Dez 2016 - 06:44
GrenzĂĽberschreitende Busverbindung Anonim 12 Okt 2016 - 19:13
dialyse buchen Anonim 27 Sep 2016 - 14:23
MĂĽckenplage SwinemĂĽnde Anonim 19 Sep 2016 - 17:55
Angriff geht weiter Anonim 7 Sep 2016 - 20:39
Angriff det Mutanten geht weiter Anonim 7 Sep 2016 - 20:24

[] meist gelesen

konciosportal.jpg

Die Gesellschaft der „Freunde von Swinemünde“ lädt am Freitag in den Theatersaal des städtischen Kulturhauses an der Matejki straße ein.

informacja1.jpg

Große Auszeichnung in der Tourismusbranche: Das Touristinformations-Zentrum in Swinemünde erhielt erneut die höchste Bewertung, dieimRahmender Zertifizierung durchdie polnische Tourismusorganisation vergeben wird. Das Unternehmen wurde mit vier Sternen ausgezeichnet. Bei der Beurteilung werden die Lage des Standorts und seine Ausstattung, die Funktionalität und Ästhetik des Innenraums, Zugänglichkeit für Touristen, einschließlich der körperlich eingeschränkten Besucher und die Arbeitszeiten berücksichtigt.