SehenswĂĽrdigkeiten

grenze.jpg

Ist das sehenswert? Die – inklusive „Nase“ – nur 9,5 km lange Grenze auf Usedom zwischen der Stadt Świnoujście und dem deutschen Teil der Insel. Ein sich auflösendes Dokument staatlichen Bedürfnisses nach Abgrenzung. Der Zaun am Ostseestrand im Norden ist verschwunden. Der sich anschließende 20 m breite sandige Kontrollstreifen braucht noch Zeit zum Zuwachsen.

golm2.jpg

Nicht in Świnoujście und doch dazu gehörig. Auf dem Golm, dem früheren „Hausberg der Swinemünder“ liegen die meisten Toten des Bombenangriffs vom 12. März 1945 – auf deutscher Seite der Grenze. Eine würdevolle Ruhestätte. Wer von dem 69 Meter hohen Berg - die 23.000 meist deutschen Toten hinter sich wissend - auf die lebendige polnische Stadt schaut, spürt die Symbolkraft des Ortes.

falochrony_kadr.jpg

Die beiden Molen wurden in den Jahren 1818 bis 1823 erbaut und sind ein Zeugnis seinerzeitiger Ingenieurbaukunst. Die Steine wurden zum Teil durch die Abtragung der Findlinge des 20 km westlich vor Koserow gelegenen Vineta-Riffs gewonnen, das seither verschwunden ist. Die Molen ragten zur Zeit ihrer Erbauung 1020 Meter (Westmole) bzw. 1372 Meter (Ostmole) ins Meer.

westbatterie_kadr.jpg

Die Festung Swinemünde umfasste im Wesentlichen vier große Forts, von denen drei noch existieren. (Das größte, das Hauptfort auf Wolliner Seite, musste in den 1970er Jahren dem Bau des Handelshafens weichen.) Ursprünglich ihm gegenüber auf Usedomer Seite das baulich interessante Fort „Engelsburg“ (Fort Anioła).

Muzeum.JPG

Vor 200 Jahren (1806) erbaut war es schon in den 1920er Jahren fĂĽr die Stadtverwaltung zu klein und wurde Sitz eines Heimatmuseums. Heute ist es Fischerei-Museum mit einer interessanten Dauerausstellung zur Hochseefischerei und im Dachgeschoss einer kleineren zur Stadtgeschichte.

Inhalt abgleichen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Marina Zustand Anonim 6 Jan 2017 - 14:32
Ă–ffnungszeiten Anonim 13 Dez 2016 - 06:44
GrenzĂĽberschreitende Busverbindung Anonim 12 Okt 2016 - 19:13
dialyse buchen Anonim 27 Sep 2016 - 14:23
MĂĽckenplage SwinemĂĽnde Anonim 19 Sep 2016 - 17:55
Angriff geht weiter Anonim 7 Sep 2016 - 20:39

[] meist gelesen

latarnia portal.jpg

Zwar ist das Rechtsufer von Swinemünde unter Touristen nicht so populär wie der linke Stadtteil, aber es hat auch seine schönen Seiten. Hier befinden sich der Leuchtturm und das Gerhard Fort - eines der wichtigsten Denkmäler der Stadt. Es ist jetzt wesentlich einfacher sie zu erreichen. Dank einer direkten Verbindung mit einem Ausflugsschiff können beide Sehenswürdigkeiten in etwa zwei Stunden besichtigt werden!

bomba portal.jpg

Am Sonntag soll die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg geborgen und anschließend auf einem Militär-Übungsgebiet gesprengt werden. Der 750 Kilogramm schwere Sprengkörper wurde zwischen Neuwarp (Nowe Warpno) und dem Kaiserkanal an der Südspitze Usedoms im Stettiner Haff gefunden.

bornholm portal.jpg

Im Sommer können wir mit einer Fähre von Swinemünde nach Bornholm fahren. Die Fahrt von Swinemünde dauert nur fünf Stunden. Die Verbindung wird von der Fähre Cracovia der polnischen Ostseeschifffahrt (Polferries) bedient. Die Kreuzfahrten finden jeden Samstag statt.

skoki portel.jpg

In der Zeit vom 17.7.- 31.7.2019 haben Sie die Möglichkeit, Ihre (Urlaubs)insel einmal ganz anders zu sehen: AUS DER LUFT ! Und das nicht nur im Flugzeug, sondern nach dem Absprung in 4000 m Höhe als Tandemgast mit 180 km/h im freien Fall und danach am Fallschirm schwebend.Die Sportler des Fallschirmsportclub Mecklenburg e.V. (https://www.skydive-mv.de/ ) sind in dieser Zeit auf unserer Insel zu Gast und wollen ihre Freude mit Ihnen teilen.