Die Kanone Johana

Das Original wog nahezu 15 Tonnen und wurde von 10 Soldaten bedient. Das Kanonenrohr hatte eine L├Ąnge von ├╝ber 5 Metern und die einige Dutzend Kilogramm wiegenden Geschosse wurden sogar ├╝ber eine Weite von 7 Kilometern gefeuert. Die Fertigung des Modellkolosses dauerte ├╝ber 8 Monate! Seit ein paar Tagen kann man sich im Swinem├╝nder Gerhards-Fort die erste Replik eines K├╝stengesch├╝tzes in Europa anschauen, eine Ringkanone 15 cm.

Johana- diesen Namen erh├Ąlt in K├╝rze w├Ąhrend einer Artillerietaufe die sch├Âne Kanone, die auf der Basis der Originalpl├Ąne aus dem Ende des 19. Jahrhunderts angefertigt wurde. Dieser ungew├Âhnlichen Herausforderung hat sich der Waffenschmied Piotr Kaczmarczyk aus Stettin gestellt. ÔÇ×Die Aufgabe war nicht leicht, weil es das erste derartige Modell in Europa ist. Es gibt auch kein Echtma├čoriginal ÔÇô die Replik entstand in Anlehnung an die Pl├ĄneÔÇť, sagt Piotr Kaczmarczyk von der Firma ÔÇ×MardinusÔÇť, der sich t├Ąglich mit der Herstellung von Schwertern, R├╝stungen und anderen mittelalterlichen Gegenst├Ąnden befasst.

ÔÇ×Johana hat wirklich eine sch├Âne Silhouette. Sie ist eine echte Sch├Ânheit unter den Sch├Ânheiten!ÔÇť, f├╝gt der Waffenschmied hinzu, erfreut von seinem Arbeitsergebnis. Die Kanone wurde an der Stellung Nummer 4 platziert, an der sogenannten unteren Artillerieterrasse. Dies ist die typische K├╝stenkanone. Anstelle der Radlafette wurde sie auf einer speziellen Drehscheibenlafette aus Stahl befestigt. Das urspr├╝ngliche Fort war mit vier solchen Kanonen ausger├╝stet. Die Bewaffnung wurde am Ende des Ersten Weltkriegs demontiert.

Das Swinem├╝nder ÔÇ×M├ĄdchenÔÇť kriegt schon bald ein viel gr├Â├čeres Schwesterchen ÔÇô Berta! ÔÇ×Im Herbst gehen die Arbeiten mit der Fertigung der n├Ąchsten Kanone los, diesmal mit einer fast zweimal so gro├čen Ringkanone 21 cmÔÇť, reibt sich Dariusz Krzywda vom Gerhards-Fort die H├Ąnde.

Die Ringkanone 15 cm wurde als Schiffsgesch├╝tz f├╝r den Gebrauch in der preu├čischen Kriegsmarine in den 60-iger Jahren des 19. Jahrhunderts entworfen. Die Kanone hat sich unter anderem beim Durchschlagen massiver Schiffspanzerung als sehr wirksam erwiesen. Deshalb hat man damals beschlossen, sie auch in der K├╝stenartillerie zu verwenden.

Auf dem Bild ÔÇô Johana 15 cm mit dem Offizier Dariusz Kucharski
( im Originalmantel mit Pickelhaube des 2. Fu├čartillerieregiments von Hindersin) und dem Kanonier Alan Kakolewski (in der Originalbluse und Pickelhaube des 2. Fu├čartillerieregiments von Hindersin) dahinter.

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

mulnik wiekszy 44 portal.jpg

Die Stadt will die Grundst├╝cke im Hafenbecken Mulnik bewirtschaften und daf├╝r Unternehmern ├╝berlassen. Dabei geht es um ein Areal von 70 Hektar in der N├Ąhe der Stra├če zur F├Ąhr├╝berfahrt Karsib├│r. Die ersten Grundst├╝cke ├╝ber insgesamt 5,5 Hektar sollen schon 2016 ├╝bergeben werden. Das Gebiet wird gereinigt und abgeholzt. Es entstehen neue Zufahrtsstra├čen sowie ein Wasserund Abwassernetz.