Geschichte

skarby LNG

Die Ostsee ist noch voll von unentdeckten Sch├Ątzen. Auf einige stie├čen Taucher beim Bau des Au├čenwellenbrechers des Fl├╝ssiggas-Terminals in Swinem├╝nde. Auf die Sehensw├╝rdigkeiten stie├č man w├Ąhrend der Pionierarbeiten 2011 zu Beginn des Baus neuer Wellenbrecher. Die Taucharbeiten
f├╝hrte dasTeamvon Alexander Ostasz aus Stettin durch. Es war f├╝r die arch├Ąologische Unterwasseraufsicht w├Ąhrend des Baus des LNG-Terminals verantwortlich.

arch1.JPG

Die Bauwerke sind ├╝ber Jahrzehnte in unver├Ąnderter Form erhalten geblieben, viele wurden restauriert, andere warten auf die Renovierung. Heute befinden sich dort luxuri├Âse Hotels und Pensionen. Sie fallen schnell ins Auge und bilden die au├čergew├Âhnliche Aura der k├╝stennahen Kurorte. Es sind die Perlen der B├Ąderarchitektur. Man kann sie w├Ąhrend der Spazierg├Ąnge durch die Kurviertel Swinem├╝ndes, Misdroys und der drei Kaiserb├Ąder Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin bewundern. Die Ostseeb├Ąder ver├Ąnderten sich im Laufe der Jahre.

Das Kurhaus

┼Üwinouj┼Ťcie/Swinem├╝nde ist in zweifacher Hinsicht jung. Als ┼Üwinouj┼Ťcie besteht es offiiziell seit dem 7. Oktober 1945. Aber auch Swinem├╝nde wurde erst im 18. Jahrhundert auf Initiative der Preu├čenk├Ânige - ma├čgeblich seit 1740 Friedrichs II., des ÔÇ×Alten FritzÔÇť - als Hafenort am Swinestrom unmittelbar an seiner M├╝ndung in die Pommersche Bucht angelegt.

Inhalt abgleichen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
dialyse Herr Wilfried Brune Anonim 26 Jun 2017 - 11:48
Parkautomat Anonim 25 Jun 2017 - 18:18
Do CI─ś┼╗AR├ôWKI Anonim 25 Jun 2017 - 16:28
CI─ś┼╗AR├ôWKI Anonim 24 Jun 2017 - 21:38
Zust├Ąnde in der Marina Anonim 23 Jun 2017 - 20:11
Ooo jak to fajnie, je┼║dzi─ç na Anonim 3 Jun 2017 - 19:23

[] meist gelesen

piaski.jpg

Seit dem 08. April 2017 hat das Sandskulpturen Festival wieder seine wei├čen Zelte ge├Âffnet. T├Ąglich k├Ânnen Besucher auf dem Grenzparkplatz, direkt neben der UBB-Haltestelle ÔÇ×Ahlbeck GrenzeÔÇť, eine faszinierende Kunst bestaunen. Vor Ort hat das sechzig k├Âpfige Sandteam auf einer ├╝berdachten Ausstellungsfl├Ąche von 4.000 Quadratmeter aus rund 9.500 Kubikmeter Spezialsand faszinierende Sandskulpturen modelliert. Im vierten Jahr wurde das Thema ÔÇ×Maritime AbenteuerÔÇť gew├Ąhlt und beinhaltet lokale und internationale Sagen und Geschichten rund um den Mythos Meer.

prom.jpg

Mehr F├Ąhren als sonst stehen ab Mai an der ├Âffentlichen Swine├╝berfahrt ÔÇ×CentrumÔÇť zur Verf├╝gung. Bildet sich am Terminal eine lange Warteschlange, komme ein drittes Schiff zum Einsatz, teilte der Betreiber mit.

strzelnica1.jpg

Auf Touristen, die das West-Fort an der Jachtowa Stra├če 1 besuchen, wartet eine neue Attraktion ÔÇô ein Schie├č- stand. Obwohl die Waffen nicht mit echter Munition geladen werden, mutet das Schie├čen sehr realistisch an. Zur Wahl stehen verschiedene Waffenarten: Scharfsch├╝tzengewehr, Maschinengewehr und Pistolen.

muzeum.jpg

"Nacht der Museen" hei├čt es am 20. Mai in ganz Polen. Museen und Ausstellungen k├Ânnen dann bis Mitternacht kostenlos besucht werden. In Swinem├╝nde ├Âffnet das Museum der Hochseefischerei am Rybaka
Platz 1 seine T├╝ren.