Vor der Wiedereröffnung: Swinemündes Hoteliers kritisieren Beschränkung zum Mai-Auftakt

majowka.jpg

Das große Auftauen der polnischen Wirtschaft hat begonnen. Dies ist möglich, da die Anzahl von Infektionen stetig abnimmt und die Anzahl von Impfungen zunimmt. Am 28. April legte die Regierung einen detaillierten Plan zur Aufhebung der Beschränkungen vor. Das sind großartige Neuigkeiten für die Tourismusbranche in Swinemünde. Leider werden die Lockerung der Beschränkungen erst nach dem „Langen Mai-Wochenende“ - den ersten drei Tagen im Mai - aufgehoben. Das ist die Zeit, wo polnische Bürger ihre ersten Frühlingsferien unternehmen. Die Tourismusbranche appellierte dafür, gerade an diesem „Mai-Wochenende“ die Beschränkungen der Wirtschaft teilweise aufzuheben.

„Die letzten sieben Monate sind verloren: Silvester, Ostern, Winterferien, Langes Mai-Wochenende. Unsere Augen sind jetzt auf das Fronleichnam-Wochenende (3. Juni) gerichtet, und erst dann erwarten wir, dass die Hotellerie wieder aufatmen kann. Wir erwarten nicht, dass der Mai großartig wird. Vielleicht 30 bis 40 Prozent Belegung, wenn es 50 Prozent sind, wird es großartig sein“, sagt Roman Kucierski, Geschäftsleiter im Hamilton Hotel in Swinemünde.

Hanna Mojsiuk, Vorsitzende der Nordhandelskammer in Stettin, die Unternehmer aus Westpommern vereinigt, betont, dass die Situation in der Tourismusbranche sehr schwierig ist. Die Hotels waren in den letzten 6 Monaten nur drei Wochen geöffnet.

„Ich halte die Schließung von Hotels am Langen -Mai-Wochenende für übereifrig, in der Zeit wo Europa die ersten Entscheidungen trifft, um die Wirtschaft wieder aufzufrieren. Ab Mai sollten wir nach der dramatischen Zeit der Pandemie wieder zum Wiederaufbau der Wirtschaft zurückkehren. Ich habe keine Zweifel, dass die Schließung von Hotels für das Mai-Wochenende ein schwerer Schlag für Westpommern ist. Ich weiß, dass Hoteliers bereit sind zu öffnen und Touristen sehnsüchtig erwarten. Die kommenden Wochen sind für sie, das Sein oder Nichtsein“, sagt H. Mojsiuk.

Positiv stellen sich die Buchungszahlen in Hotels und Beherbergungsbetrieben dar. Alles deutet darauf hin, dass die zweite Jahreshälfte für die Tourismusbranche sehr erfolgreich sein wird. Natürlich, solange es nur wenige Infektionen gibt. Hoteliers erwarten, dass hauptsächlich einheimische Touristen an die Ostsee kommen. Dies ist auf die nach wie vor ungewisse Situation in anderen Urlaubszielen und auf Schwierigkeiten bei Reisen in Nicht-EU-Länder zurückzuführen. Viele Polen möchten auch einen Touristen-Gutschein nutzen – Urlaubsgeld von der Regierung in der Höhe von 500 Złoty pro Kind.

„Alles verschiebt sich auf Juli, August, manchmal auf die Herbstsaison. Wir wissen auch nicht, wie die Situation mit Touristen aus Deutschland oder Skandinavien aussehen wird. Vieles ist unklar “, sagt R. Kucierski.

Hoteliers betonen, dass sie bereit sind, Gäste zu empfangen. Es gibt immer mehr Stellenangebote für Kellner, Rezeptionisten, Köche und Barkeeper. Kleinere Hotels konnten dank staatlicher Hilfe ihre Angestellten weiterhin beschäftigen.

„Wir mussten niemanden entlassen, wir sind bereit, Gäste aufzunehmen“, versichert Iwona Wojtal vom Harmony House in Swinemünde.

Und wie wird die Lockerung der Beschränkungen aussehen?

Ab Mai dürfen Friseur- und Schönheitssalons sowie Schwimmbäder öffnen (50 Prozent Auslastung). Am 4. Mai werden Kunstgalerien, Museen und Einkaufszentren eröffnet. Ab dem 8. Mai können Hotels Gäste empfangen (50 Prozent Belegung, Neben Restaurants und SPA) und ab dem 15. Mai, wenn die Infektionsrate pro 100.000 Personen unter 15 fällt, ist es möglich, auf das Tragen von Mundschutz im Freien zu verzichten. Geöffnet werden Biergärten. Die Aufhebung der meisten Beschränkungen unter Beibehaltung der Hygienevorschriften ist für den 29. Mai geplant.

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

marina portal.jpg

Swinemünde will im maritimen Tourismus aufrüsten. Die Marina im Yachthafen soll modernisiert werden. Die Pläne sehen eine Erweiterung der Liegekapazität auf 470 Plätze vor. Heute können 220 Yachten und Motorboote an den Stegen anlegen. Insgesamt bietet der Yachthafen Platz für etwa 350 Einheiten. Die Modernisierungspläne gehen davon aus, dass die Zahl der Plätze an den Anlegestellen in wenigen Jahren auf 470 steigen werden.

wypadekportal.jpg

Schweigeminute für einen Swinemünder: Die Stadt gedenkt eines 22-jährigen Hafenarbeiters, der bei Umschlagarbeiten mit einer Gondel abstürzte und starb. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Viele Bürger fragen sich: Hätte sein Tod verhindert werden können?

obwodnica 2.jpg

Der Bau der neuen östlichen Umgehungsstraße von Swinemünde auf Usedom soll noch im November abgeschlossen werden. Sie wird die Fahrt von neuem Tunnel in den westlichen Stadtteil erleichtern.

króliki2.jpg

Am Sonnabend, Sonntag den 04./05.12.2021 führt der Kaninchenzuchtverein M11 Seebad Ahlbeck gemeinsam mit Zuchtfreunden aus Koserow und Anklam nun schon traditionell seine Vereinsschau durch. Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr.