Swinemünder Schwimmhalle erwartet wieder Gäste

basen_.JPG

Es steht ein wenig im Schatten der Villen und Hotels an der Promenade – das mehr als 20 Jahre alte Gebäude mit der Aufschrift „Plywania“ (Schwimmbad). Allerdings: Ohne diese Einrichtung wären das polnische Kur- und Ostseebad und der Inselsüden insgesamt besonders in der kalten Jahreszeit um ein touristisches Angebot ärmer. Nach der Renovierung/Sanierung tummeln sich wieder viele große und kleine Besucher in dem erneuerten großen Schwimmbecken und erfreuen sich an dieser freizeitsportlichen Betätigung.

Spaß haben und auch noch etwas gegen den Winterspeck tun – was will man mehr? Was hat sich im vergangenen halben Jahr in der Plywania verändert? Es ist nichts Neues entstanden. Das, was wir hier schon vorhanden war, ist besser geworden. Der Boden des Beckens wurde komplett saniert und die Beckenwände neu gefliest. Die sanitären Anlagen in den Duschen sind erneuert worden, neue Türen verschließen die Umkleideräume. Ein Schwerpunkt war überhaupt der Umkleidebereich. Der Weg vom großen Schwimmbecken zu den Umkleideräumen und anschließend zur Garderobe wird nun wegen der neuen Fenster zu einem angenehmen Ausklang der Schwimmstunde. Investiert hat die Stadt 400.000 Zloty.

Das nur einen Steinwurf vom Ostseestrand entfernte Schwimmbad mit seinen fünf 25-Meter-Bahnen hat täglich von 7 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. 2009 wurde bereits der Bereich für Babyschwimmen und Schwimmschule renoviert. Interessant sind die vielfältigen Preisangebote. Einziger Wermutstropfen: Alle Informationen (auch die Preise) sind nur in polnischer Sprache.

Preise/Std. - Beispiele:
Frühstücksbaden (7 Uhr bis 8.45 Uhr): 5 Zloty
Normal: 11 Zloty
Kinder: 9 Zloty
Ticket für vier/acht Besuche: 32/58 Zloty
Ermäßigungen für Jugendliche, Studenten und Rentner

Text G. Buchheister
Foto S. Ryfczynski

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Auf Kommentar antworten | Balticportal.pl Anonim 14 Mai 2017 - 10:45
Krankenversicherung Günstig Anonim 18 Feb 2017 - 16:12
Hello ... Anonim 1 Feb 2017 - 07:39
Marina Zustand Anonim 6 Jan 2017 - 14:32
Öffnungszeiten Anonim 13 Dez 2016 - 06:44
Grenzüberschreitende Busverbindung Anonim 12 Okt 2016 - 19:13

[] meist gelesen

prom.jpg

Gute Nachrichten für Touristen: Noch bis Sonntag werden in Karsibor drei Autofähren eingesetzt. Je nach Verkehrslage können sogar noch weitere Schiffe zum Einsatz kommen.

gal.jpg

Die Galerie „Miejsce Sztuki44“ (Kulturort 44) in der Straße Armii Krajowej 13 in Swinemünde zeigt Werke führender polnischer Künstler. Erstmals kommen Dozenten hierher, um ihre Arbeiten und Performances der Öffentlichkeit zu prä- sentieren.

biegi.jpg

Sportlich geht es am Sonntag am Swinemünder Strand zu. Dort findet dann der nunmehr vierte deutsch-polnische Mailauf statt. Die Veranstaltung stehe allen offen, so die Organisatoren. Kinder dürfen ebenso starten wie Erwachsene.

guziki.jpg

Was haben Knöpfe mit dem Meer gemeinsam? Mehr als man womöglich glaubt. Das führt eine neue Ausstellung im Fischereimuseum am Rybaka-Platz 1 in Swinemünde vor Augen. „Suchociner Knöpfe – auf den Spuren der alten Tradition“, so ihr Titel, zeigt eine Vielfalt von Knöpfen, die man einst im polnischen Dorf Suchocinim Großraum Warschau herstellte. Zudem Produktionsvorrichtungen und Geräte, die für ihreFertigung eingesetzt wurden.