Stadt will neue Firmen in der Mulnik ansiedeln

mulnik wiekszy 44 portal.jpg

Die Stadt will die Grundst├╝cke im Hafenbecken Mulnik bewirtschaften und daf├╝r Unternehmern ├╝berlassen. Dabei geht es um ein Areal von 70 Hektar in der N├Ąhe der Stra├če zur F├Ąhr├╝berfahrt Karsib├│r. Die ersten Grundst├╝cke ├╝ber insgesamt 5,5 Hektar sollen schon 2016 ├╝bergeben werden. Das Gebiet wird gereinigt und abgeholzt. Es entstehen neue Zufahrtsstra├čen sowie ein Wasserund Abwassernetz.

Die Investition wird auf 32 Millionen Zloty gesch├Ątzt, 24 Millionen Zloty sollen allein EU-Mittel aus dem Fonds f├╝r die Stettiner Metropolregion, der Gemeindeverb├Ąnde um Stettin, sein.

ÔÇ×Wir wollen, dass auf dem von der Stadt vorbereiteten Grundst├╝ck Swinem├╝nder Unternehmer Firmen er├ÂffnenÔÇť, sagt die Swinem├╝nder Vizepr├Ąsidentin Barbara Michalska. ÔÇ×In der ersten Etappe werden wir zum Verpachten oder zum Verkauf ein knapp 5,5 Hektar gro├čes, in zw├Âlf Parzellen aufgeteiltes Grundst├╝ck abgebenÔÇť.

In ├ťbereinstimmung mit dem Stadtbewirtschaftungsplan wird jede der Parzellen mindestens 4000
Quadratmeter gro├č sein. Die Unternehmer m├╝ssen jedoch nicht die gesamte Immobilie kaufen oder pachten.

ÔÇ×Es kann auch nur ein Teil sein. Das ist wichtig f├╝r Kleinstunternehmen, die nicht viel Land ben├ÂtigenÔÇť,
sagt Michalska.

Kleinere Firmen k├Ânnten sich auch zusammenschlie├čen, Gruppen bilden und gemeinsam ein Grundst├╝ck pachten. Die erste Pr├Ąsentation der Wiederbelebung von Mulnik hat bereits stattgefunden.

ÔÇ×Es ist eine sehr gute IdeeÔÇť, sagt Adam Szczodry von der Firma Poltramp, die ihr Gewerbe in der N├Ąhe
der Mulnik f├╝hrt. ÔÇ×Wir haben bei Null angefangen, wir mussten alle selbst handeln.ÔÇť

Allerdings gibt es in der Stadt auch Bef├╝rchtungen, die Grundst├╝cke k├Ânnten von fremden Unternehmen in Beschlag genommen werden, die eine Konkurrenz darstellen.

ÔÇ×Wir sprechen zuerst mit lokalen Unternehmern. Wirgeben ihnen Zeit, eine vorl├Ąufige Erkl├Ąrung abzugeben, ob sie an den Grundst├╝cken interessiert sindÔÇť, entgegnet Michalska.

Das Mulnik-Becken (deutsch Heidefahrt) ist eine Bucht der Insel Usedom, verbunden mit dem Mielinski
Kanal. In der Vergangenheit wurde das Becken vor allem f├╝r milit├Ąrische Zwecke genutzt; f├╝r Munitionslager und die Fliegerabwehr ÔÇ×MiellinÔÇť. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren hier sowjetische
Besatzer stationiert.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot. UM ┼Üwinouj┼Ťcie

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
unterkunft im haus f├╝r urlaub mit dialyseplatz ist es m├Âglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene B├╝rger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12

[] meist gelesen

koserow.jpg

Gute Nachrichten f├╝r alle Radfahrer, die h├Ąufig zwischen Zempin und Koserow unterwegs sind: Der Landkreis Vorpommern-Greifswald wird in K├╝rze damit beginnen, den Radweg komplett neu zu bauen. Die Bauanlaufberatung f├╝r das wichtige Vorhaben findet am 12.M├Ąrz statt. Die Gesamtkosten f├╝r den Neubau betragen rund 600 000 Euro. Der Radweg hat eine Ausbaul├Ąnge von 2,4 Kilometern und wird in einer Breite von 2,50 Metern in Asphaltbauweise hergestellt.

babski bieg.jpg

Am Samstag (9.03.) besteht die M├Âglichkeit im Theatersaal des st├Ądtischen Kulturhauses an der Matejki Stra├če 11 Songs der m├Ąnnlichen Band Chwaty und der Solisten der Universit├Ąt des Dritten Alters zu h├Âren. Ein Konzert mit einer Widmung an Frauen beginnt um 16 Uhr. Eintritt frei.

przystań Łunowo portal.jpg

Der Bau einer Marina in ┼üunowo am rechten Ufer von Swinem├╝nde hat an Dynamik gewonnen. Die Investition erfolgt im Rahmen der Westpommerschen Segelroute. Die Marina wird auf der Verl├Ąngerung der Odrza┼äska-Stra├če, an der Zalewowa-Stra├če errichtet. Derzeit hat der Bauunternehmer am Ufer der Gro├čen Struga luftdichte W├Ąnde angebracht. An Land wurden auch Pf├Ąhle gebohrt.

nowa droga.jpg

H├Ąufige Abholzungen in der letzten Zeit sorgen bei den Bewohnern von Swinem├╝nde f├╝r mehr und mehr f├╝r Emotionen. Es ist oft die Meinungen zu h├Âren, dass sich die Stadt langsam in eine Betonw├╝ste verwandelt. Inzwischen wird ein weiterer schwerwiegender Eingriff in die Natur von Swinem├╝nde vorbereitet. Die Sache ist ernst, da es sich um Gebiete des historischen Kurparks aus dem 19. Jahrhundert handelt, der vom Architekten der k├Âniglichen G├Ąrten - Peter Josef Lene - entworfen wurde.