Sch├Ânste Marina des Landes

marina ┼Üwinouj┼Ťcie

Die Marina in Swinem├╝nde geh├Ârt zu den sch├Ânsten des Landes. Denn die Stadt setzte sich unter anderen als Gewinner um den Preis des Freundlichen Ufers f├╝r das Jahr 2012 durch. Der Yachthafen erhielt bei der neunten Ausgabe des Wettbewerbs eine Auszeichnung f├╝r die Bereicherung der Segelroute in Westpommern. Eine hohe Note stellte auch die Internationale Jury inKopenhagen aus, die die Marina seit vier Jahren mit der Blauen Flagge auszeichnet.

ÔÇ×DieMarina in Swinem├╝nde hat nebenausgezeichneten Bedingungen auch ein fantastisches Klima. Sie ist nicht nur sch├Ân, sondern auch die sicherste, weil sie von den Seebedingungen unabh├Ąngig ist. Das ist an anderen Orten nicht der FallÔÇť, erkl├Ąrt Pawel Babij, Segler und Vorsitzender der Gesellschaft Interservis aus L├│dz (Lodz) sowie Veranstalter der Segelmesse Boatshow.

Der Yachthafen in Swinem├╝nde geh├Ârt zu den gr├Â├čten an der polnischen Ostseek├╝ste. Zur gleichen Zeit k├Ânnen dort ├╝ber 300 Boote anlegen. Es ist auch die einzige Meeres- und Binnengew├Ąsser-Marina in Polen. Boote fahren von hier aus zur Ostsee und auch ins Binnenland zum Stettiner Haff undzuanderen Gew├Ąssern. In Swinem├╝nde haben die Segler Zugang zu Medien, k├Ânnen tanken und finden andere gute Bedingungen vor, wie eine W├Ąscherei oder Duschen. Am Bau des Hafens hat sich die Europ├Ąische Union beteiligt. Die Investition kostete 18,6 Millionen Zloty. Der Wettbewerb umdas Freundliche Ufer wird von der Polnischen Gesellschaft f├╝r Tourismus und Landeskunde sowie dem Polnischen Segelverband organisiert. Die Schirmherrschaft ├╝bernahm der Minister f├╝r Sport und Tourismus.

Quelle: Ostsee Zeitung

Fot.Piotr Por─Öbiak

Inselbewohner

Auf den ersten Beitrag bezogen vom 02.12.2013 muss ich eine Frage stellen: Sorry, liebe Frau A... oder Herr A..., wieviel Flaschen Bier hatten Sie getrunken, bevor Sie diesen Beitrag verfassten?

Ein Inselbewohner

Inselbewohner

Das werden schon ein paar Vodka auch gewesen sein !! Denn der beitrag ist echt so was von geschoent ...man muss schon Fantasie mitbringen !

Marina in Swinemuende

Die oben genannten Details sind durchaus als richtig zu Bewerten , allerdings wurden hier einige wichtige Aspekte nicht erwaehnt >
Die Marina wird von den Stadt Swinemuende betrieben , und genau so wie vieles in Polen , was nicht in private Haende gelgt wird sind auch die Zustaende dort .
Angefangen mit der tatsache , dass man nur in Zlotty bezahlen kann , kommt man mit Euro wird man weggeschickt und schief angeschaut !
Keiner spricht deutsch , von den Marina Angestellten , das Englisch ist so schlecht , dass man es nicht verstehen kann .
Die Gastronomie diert ist fuer eine marina dieser groessenordnung eine wahre Katastrophe, freundlicheBedienung oder bedienung ueberhaupt, wird man dort nicht finden , im Gegenteil , die Betreiber sind untragbar .
Die sanitaeren Anlagen, sind zwar neu , aber Reinlichkeit und Toilettenpapier , Fehlanzeige !
Diese Marina wurde mit hilfe von Eu Geldern gebaut , dennoch wurde ein brauchbarere Sliip fuer mittlere und kleine Boote , vergessen . Der sich dort befindende Slip , hoehrt nach ca einem Meter Wassertiefe auf !
Es gibt keinen Kran oder Liftanlagen , eine technischen oder sontige Serviceleistungen, welche man in anderen marinas dieser groesse vor allem findet .
Mann kann noch nicht mal einen AB Tankschlauch kaufen , in dem dort sich befindenden Kleinen Kontainer wo ein Jachtausruester sein Nebengeschaeft betreibt ! Dieser Kontainer ist ca 2 am Tag geoeffnet wenn man Glueck hat !
Das hochmoderne System zur Stromversorgung am Dock , mit Choipkarten ist zwar schick , hat aber viele Tuecken .. und das wissen die Angestellten dort und man sollte aufpassen nicht uebers Ohr gehauen zu werden , wenn man die Chip Karte kauft !
Diese Marina ist offen und fuer jeden zugaeglich, dem entsprechend viele Angler und Passanten aller Art sind dort unterwegs , was nicht zu Sicherheit dort beitraegt , es gibt Vidoeuberwachung , welche aber nicht aufgezeichnet wird , und nachts befindet sich nur eine Person dort im Buere , was unzulaegnlich ist bei einem Areal dieser Groesse .
Es gibt dort eine Bootstankstelle , zum bunkern von Diesel und benzin , jedoch bedarf es Glueck und geschick dort etwas zu bekommen , hier wieder , keine hilft , keiner nimmt ne Kreditkarte , wenn man denn uberhaupt was bekommt , denn meist ist diese Zapfstelle geschlossen !
Alles in Allem ist diese Marina sehr modern und auch gross , bietet besonders fuer Yachten uber 10 Meter genuegend Platz . Als deutscher oder Auslaender wird man jedoch dort weder freundlich noch hilfsbereit empfangen ! Ich habe eine ganze Saison dort verbracht und weiss wovon ich rede.... es war bei Zeiten sehr schwierig und auch sehr diskriminierend was ich dort sowohl im marina office als auch in der gastronomie erfahren musste !
Dieser bericht bezieht sich auf das Jahr 2013 !

Zustaende in der Marina

Ich kann mir Vorstellen, dass Sie wissen wovon Sie reden, frage mich allerdings warum Sie dort die ganze Saison verbracht haben

Zustaende in der Marina

Ich war das ganze Jahr dort und bin immer noch dort , weil ich die naechsten 2 Jahre noch in Swinemuende beruflich verbringen werde , ich wohne somit in Polen . Ich werde auch diieses Jahr dort in der mArina sein .

Zust├Ąnde Marina

Ich bin kein Segler, aber trotzdem von Zeit zu Zeit u.a. auf dem besagten Terrain als Radler unterwegs. Bin sehr gerne in Swinem├╝nde, mich interessiert die Entwicklung der Stadt sehr. Kritik an den Zust├Ąnden von Einrichtungen, die von der Stadt verwaltet werden (Schwimmhalle u.a.) ist richtig und unbedingt auch n├Âtig. Ich hoffe, dass den Verantwortlichen im Rathaus auch mal die Ohren klingeln! An der Kritik ├╝ber die erlebten Zust├Ąnde in der Marina kritisiere ich allerdings, dass der Text in einem katastrophalen Deutsch geschrieben wurde und somit an Aussage und Bedeutung erheblich verloren hat. Schade!
Gerhard

Zustaende in der Marina

Ich gebe Ihnen recht mit dem Deutsch oder der rechtschreibung ... meine Muttersprache ist Englisch , ich bin noch am Ueben ... wie sie unschwehr ersehen koennen habe ich noch nicht mal die noetigen Umlaute auf meiner Tasatuer !

Das sich hier etwas aendern wird ist hoechst unwarscheinlich . Ich kenne die Zustaende auf dem Rathaus genau wie die Verantwortlichen der staedtischen Verwaltrung , welche zustaendig sind fuer alle Sportanlangen , der Betreiber nennt sich hier OSIR ! OSIR betreibt alles was mit Sport zu tun hat , von der Schwimmhalle bis zur Tennisanlage . 100% Staedtische Einrichtung ! Der Veantwortliche Man dort ist Ryzsard K. , ein Herr mit viel einfluss in der Stadt .. vor der Wende war besagter Herr beim polnischen Militaer verantwortlich fuer die linientreue Ausbildung im Rahmen des kommunistischen bzw. sozialistischen Sytems .. eine Art Wachhund Offizier !
Ein Man der genau weiss was er tut ! Mit Sport allerdings hat er nichts weiter zu tun !
So ist es auch bezeichnend , dass im jahr 2013 , in Winter , zu erst eine junge Frau als Managerin der Marina eingestellt wurde . Diese Dame wurde vom Aqua park versetzt oder befoerdert, dort war sie als Buchhalterin taetig . Die Dame hatte keinen blassen Schimmer , von Booten oder gar Marina Taetigkeiten .
Besagte Dame war dann nach ca 4 Monaten weg ! Ein neuer Manager wurde herbei gezaubert .
Ich kann nichts sagen ueber diesen Herren , denn obwohl ich taeglioch bis Ende September in der Marina war habe ich Ihn nie angetyroffen .. in der Hauptsaison war er ersteinmal in Urlaub , soviel wurde mir gesagt als ich mal nachgefragt habe !

Mein Boot liegt im Moment in Ueckermuende , da alle Boote im Winter der Marina verwiesen werden .
Man wird dazu genoetigt sein Boot entweder aus dem Wasser zu hohlen dort vor Ort , von einem alten russischen karan der herbei gerufen wird 2 mal im Jahr , oder man hat zu verschwinden !
Wir haben fuer das ganze jahr bezahlt wohl gemerkt , wenn man das tut bekommt man 50 % Ermaessigung auf die Liegegebuehren . Man kann aber nur bis oktober , im Wasser dort blleiben , uns wurden buchstaeblich die Pontoons und Stege vor der Nase abgebaut !
Im moment finden sich somit NULL Botte in der riesen Marina , 8 Boote liegen an land dort , das war es dann auch schon !
Auf nachfrage , waruim das denn so gehandhabt wird ..... bekommt man schon im Oktober zu hoehren , das wegen dem Eis es nicht moeglich sei dort zu ueberwintern . Nachfragen unerwuenscht .
Sicherlich kann Eis und besonders Schnee eine Gefahr fuer kleine Boote darstellen , aber es gibt Mittel und Wege das dort zu umgehen .
Fuer mich gibt es keine Alternative zur Marina hier vor Ort , denn ich bin hier taetig im Swinemuende im nautischen Bereich , somit werde ich mich arangieren muessen hier .
Man muss aber auch sagen , um nicht immer nur Negatives in der Vordergrund zu stellen , das Die Marina hier , modern und gross und auch recht sicher ist !
Die Eu hat ja nun mal zweistellige Millionen fuer den Erbau dieser Anlage bereit gestellt , nicht alles ist ist schlecht ! Ohne Fachpersonal und ein wenig Liebe zur Sache wird es diese Einrichtung nicht schaffen rentabel zu funktionieren !
Was erschwerend hinzu kommt , ist dass es in Swinemuende , so gut wie keine Infrastrucktur gibt fuer den Sport und Hobbysegler oder Bootsman .Abgesehen von der marina und einem s.g. Yachtfachgeschaeft , wo man ausser Sonnenbrillen und Jacken nicht viel vorfindet , gibt es keine moeglichkeit z.B. Aussenbordmotoren zu warten oder an seinem Rig arbeiten zu lassen oder auch nur ein siples Erstazteil zu bestellen , denn in dem einen Geschaeft gibt es keine Moeglichkeit etwas zu bestellen , der betreiber hat kein Interesse ! Wohl auch ein Grund warum er sein geschaeft um die Haelfte verkleinern musste dieses Jahr .
Es bleibt also nur Wolgast , Ueckermuende oder gleich Stettin !
Somit wird diese grosse Marina , eine reine Stop Over Marina bleiben , welche sich nur an ein paar tagen im Jahr fuellt und zu dem groesseren Regatten !
Schade nur, das Eu Gelder einfach so ausgegeben werden , denn die ganze Anlage ist weit ueberdemensioniert und auch im Unterhalt kaum von der Stadt zu bewaeltigen . keine Ausnahme bei der EU , wie ich annehme , aber das waere dann ein anderes Thema

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12
Parkautomaten in Swinem├╝nde Anonim 24 Jul 2017 - 14:48
F├╝hrung nur auf polnisch viel Anonim 17 Jul 2017 - 16:45
**ABZOKE in Ahlbeck** Anonim 3 Jul 2017 - 20:26

[] meist gelesen

dziki.jpg

Vieles deutet darauf hin, dass Swinem├╝nde sein Schwarzwild-Problem doch nicht so schnell wie versprochen l├Âsen kann. Daf├╝r begegnet man den Tieren mittlerweile ├╝berall, ob direkt am Strand oder an den F├Ąhren. Eine gro├če Abschreckaktion hat bis jetzt keine Erfolge erzielt. Die Wildschweine stellen eine immer gr├Â├čere Gefahr dar.

podatek.jpg

M├╝ssen Besucher polnischer St├Ądte bald eine generelle Tourismusabgabe bezahlen? Soweit k├Ânnte es kommen, wenn ein neuer Vorschlag der Vereinigung der polnischen St├Ądte und Selbstverwaltungen das Parlament in Warschau passiert. Der sieht vor, die bisherige Regel f├╝r Kurtaxen au├čer Kraft zu setzen und durch eine einheitliche Tourismusabgabe in H├Âhe von t├Ąglich 2,22 Zloty (50 Cent) pro Person zu ersetzen.
Die Gemeinden sollen diese Abgabekassieren ÔÇô unabh├Ąngig von Umweltbedingungen.

kosz.jpeg

Im Swinem├╝nder Kurpark wurden vor kurzem f├╝nfzig neue Abfallk├Ârbe aufgestellt, die rund 73 Tausend Zloty (18 000 Euro) gekostet haben. Zwei wurden vor einigen Tagen besch├Ądigt. Das gleiche passierte mit zwei Sitzb├Ąnken.

rzeby portal.jpg

K├╝nstler aus der Region und Stettin sind um den schlechten Zustand der Swinem├╝nder Skulpturen besorgt. Ein Teil der Werke sei sehr vernachl├Ąssigt und bed├╝rfe einer Renovierung. In dieser Angelegenheit gabes schon Petitionsschreiben an die Stadtverwaltung, doch konkrete Ma├čnahmen lassen bis dato immer noch auf sich warten. Die K├╝nstler dr├Ąngen zur Eile, denn je mehr Zeit ins Land flie├če, desto mehr w├╝rden die Skulpturen verfallen. Die OZ hat mit Bildhauerinnen gesprochen, die die ├Ąltesten Swinem├╝nder Skulpturen geschaffen haben. Eine von ihnen ist Anna Paszkiewicz-Sawicka. Die K├╝nstlerin wohnt in Stettin, wo sie ein eigenes Kunstatelier betreibt. Die Erinnerung an die Arbeiten an den Werken f├╝rs Ostseebad sei f├╝r sie sehr sentimental.