Rat sperrt auf Probe Stadtfähre für Auswärtige

prom.jpg

Zum ersten Mal wurde die Fährüberfahrt „Warszów“, die kleine Fähre im Swinemünder Stadtzentrum, jetzt für Touristen vollständig geschlossen. Die Schließung basiert auf einer Entscheidung der Stadtverwaltung. Bisher konnten Touristen zumindest an den Wochenenden und an Feiertagen mit der Fähre "Bielik" zwischen den Swinemünder Stadtteilen auf den Inseln Usedom und Wollin fahren. Jetzt können sie diese nur zwischen 22 und 4 Uhr nutzen. Die Stadt argumentiert, dass die Änderungen aufgrund der Einsparungen notwendig waren.

Während sich im Stadtzentrum Warteschlangen an der Fährüberfahrt "Warszów" boten, blieben auf der Karsibor-Fähre Plätze frei. Die Tourismusbranche ist gegenüber der neuen Regelung skeptisch. Die Beamten
versichern, dass die Beschränkungen auf Probe eingeführt worden seien. Leider ist nicht angegeben worden bis wann sie dauern soll. Die Länge der Wartezeiten an den Fähren lässt sich über Tablett, Computer oder auf dem Handy mit Internetzugang zu www.przeprawa.swi.pl überprüfen.

Quelle: Ostsee Zeitung