Neue Radwege in Swinemuende

rowery portal.jpg

33,3 Kilometer ÔÇô genau das ist derzeit die Gesamtl├Ąnge der Fahrradwege und -strecken in Swinem├╝nde. F├╝r eine polnische Stadt ist es recht viel, doch im Vergleich zu Deutschland schneidet das Resort nicht so gut ab. Das soll nun bald besser ausfallen. Nur in diesem Jahr hat sich die L├Ąnge der Radwege in Swinem├╝nde um 1,3 km erh├Âht.

Gleichzeitig unterzeichnete die Stadt Vertr├Ąge ├╝ber den Bau weiterer Wege f├╝r Radler: entlang der Stra├če Wielkopolska, Nad Swina und an der Stra├če Mostowa im Ortsteil Ognica. Dies bedeutet, dass bald 800 Meter Fahrradstrecke hinzukommen. Der neue Fahrradweg an der Stra├če Nad Swina wird der l├Ąngste sein. Nach dem Entwurf soll er 525 Meter lang und 2,5 Meter breit sein. Nebenan soll auch ein neuer B├╝rgersteig gebaut werden. Die Baustelle wird noch in dieser Woche Betrieb aufnehmen. Die n├Ąchsten beiden Radwege werden etwas k├╝rzer sein. Der neue Weg entlang der Stra├če Wielkopolska soll 111 Meter lang und 2 Meter breit sein. Gleichzeitig wird in der N├Ąhe ein 2,5 m breiter B├╝rgersteig errichtet, dessen Fertigstellung f├╝r die Monate November und Dezember 2019 geplant ist. In einem anderen Stadtteil von Swinem├╝nde - genau gesagt in Ognica, entlang der Stra├če Mostowa wird eine 148 Meter lange und 3,5 Meter breite Fu├čg├Ąnger- und Fahrradroute errichtet werden. Das Bauunternehmen hat bereits den Betrieb auf der Baustelle aufgenommen und will voraussichtlich innerhalb von drei Monaten die Arbeiten abschlie├čen. Die Radler k├Ânnen aber jetzt schon sicher zum Strand in Warsz├│w gelangen. Die Betreibergesellschaft des LNG Gasterminals baute dort einen breiten Asphaltweg. ├änderungen wird es auch in der Stra├če Wojska Polskiego geben. Ein Teil des Weges, der zur Staatsgrenze f├╝hrt, wird f├╝r den B├╝rgersteig verwendet. Und nebenan wird auch ein neuer Radweg mit einer Bitumenfahrbahn gebaut.

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
unterkunft im haus f├╝r urlaub mit dialyseplatz ist es m├Âglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene B├╝rger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12

[] meist gelesen

fajerwerki portal.jpg

Eine Silvesterparty an der Ostsee ohne Feuerwerk? Vor wenigen Jahren war dies noch undenkbar, heute wird es Tatsache. Polnische St├Ądte, darunter Warschau, verzichten auf Feuerwerksk├Ârper aufgrund der Tiere. Anstelle Silvesterknallern, wird es Laser- und Lichtshows geben, die mit Musik kombiniert werden. Eine solche ├änderung gef├Ąllt den Tierschutzvertretern, ├ľkologen undÔÇŽ Gemeinden. Es ist kein Geheimnis, dass eine Feuerwerkshow ein Verm├Âgen kostet.

portal asfalt.jpg

Aufgrund des g├╝nstigen Wetters gelang es den Arbeitern, den renovierten Abschnitt der Wojska Polskiego-Stra├če, rechtzeitig von der Grenze bis zur Kreuzung mit der 11. Listopada-Stra├če zu asphaltieren. Mehrere Tage wird es noch dauern, die Stra├čenordnung endg├╝ltig zu organisieren. Es sind noch kleinere Arbeiten am Radweg und an den Gr├╝nanlagen zwischen der Stra├če und dem B├╝rgersteig sowie an der Beschilderung durchzuf├╝hren.

armata portal.jpg

Swinem├╝nder. Einige bekommen vom Nickolaus S├╝├čigkeiten, Spielzeug, noch andere Parfums. Und Museen ... einzigartige Kanonen! Ein solches Geschenk erhielt das K├╝stenverteidigungsmuseum Swinem├╝nde im Fort Gerhard. Die ├ťberraschung wiegt ├╝ber 1.000 Kilogramm und ist fast 2,5 Meter lang. Dazu ist sie noch ├╝ber 100 Jahre alt!

dziki.jpg

Swinem├╝nde wird eine Informationskampagne ├╝ber wilde Tiere durchf├╝hren. Die Situation ist ziemlich ernst. Wilde Tiere kommen auf den Swinem├╝nder Stra├čen immer ├Âfter vor. In den meisten Situationen handelt es sich um Wildschweine, aber in der Innenstadt waren auch F├╝chse zu sehen und in der Krzywa-Stra├če ein Elch.