"Metzger aus Niebuszewo" - das erste Krimibuch von J. Molenda

molenda ksi─ů┼╝ka.jpg

Jaros┼éaw Molenda, ein Weltreisender aus Swinem├╝nde, bricht neue Rekorde. Gerade erschien sein 36 Buch, u.d.T. ÔÇ×Metzger aus NiebuszewoÔÇť, eine Rekonstruktion des schrecklichsten Verbrechens in der Nachkriegsgeschichte von Stettin. Im Buch wird die Geschichte von J├│zef Cyppek beschrieben, dem zahlreiche Morde und sogar Kannibalismus vorgeworfen werden.

Der Mann wurde dann als erster Serienm├Ârder im Nachkriegspolen bezeichnet. Es wurde ihm nur ein Verbrechen nachgewiesen. ÔÇ×Metzger aus NiebuszewoÔÇť ist das erste Krimibuch von J. Molenda und wie sich herausstellt nicht das letzte!

ÔÇ×Das Buch schrieb sich fantastisch, am Abend wollte ich so schnell wie m├Âglich einschlafen, um am n├Ąchsten Tag weitermachen zu k├Ânnen. Ich f├╝hlte mich wie der letzte gerechte Polizist, der einzige, der die Wahrheit erfahren m├Âchte. Ich bin bereits am Ende der Geschichte des internationalen Serienm├Ârders, Genies des B├Âsen, Meister im Gef├Ąngnisfl├╝chtenÔÇť, sagt J. Molenda.

Die Geschichte von ÔÇ×Metzger aus NiebuszewoÔÇť hat sich im Laufe der Jahre zu einer Legende entwickelt. Im Jahr 2020 wird die Premiere des Films zum Thema ÔÇ×Die Stadt bei NachtÔÇť angek├╝ndigt.

Wer war J├│zef Cyppek?

Er wurde 1895 in Oppeln geboren. Die Mutter war eine Polin und der Vater ein Deutscher. Im Ersten Weltkrieg k├Ąmpfte Cyppek in der deutschen Armee und wurde ausgezeichnet. W├Ąhrend des Zweiten Weltkriegs verlor er fast die gesamte Familie - zwei S├Âhne und seine Frau - eine Polin. Er war Schlosser von Beruf. Er arbeitete im Stra├čenbahnbetriebswerk Stettin im Stadtteil Braunsfelde (heute Pogodno). Er f├╝hlte sich als Deutscher. F├╝r die Mord wurde J. Cyppek 1952 erh├Ąngt. Er wurde auf dem Stettiner Zentralfriedhof in einem namenlosen Grab beigesetzt.

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

portal asfalt.jpg

Aufgrund des g├╝nstigen Wetters gelang es den Arbeitern, den renovierten Abschnitt der Wojska Polskiego-Stra├če, rechtzeitig von der Grenze bis zur Kreuzung mit der 11. Listopada-Stra├če zu asphaltieren. Mehrere Tage wird es noch dauern, die Stra├čenordnung endg├╝ltig zu organisieren. Es sind noch kleinere Arbeiten am Radweg und an den Gr├╝nanlagen zwischen der Stra├če und dem B├╝rgersteig sowie an der Beschilderung durchzuf├╝hren.

armata portal.jpg

Swinem├╝nder. Einige bekommen vom Nickolaus S├╝├čigkeiten, Spielzeug, noch andere Parfums. Und Museen ... einzigartige Kanonen! Ein solches Geschenk erhielt das K├╝stenverteidigungsmuseum Swinem├╝nde im Fort Gerhard. Die ├ťberraschung wiegt ├╝ber 1.000 Kilogramm und ist fast 2,5 Meter lang. Dazu ist sie noch ├╝ber 100 Jahre alt!

sprz─ůtanie portal.jpg

69 M├╝lls├Ącke - ist das Ergebnis der Strandreinigung zwischen Swinem├╝nde und Dziwn├│w durch Freiwillige aus ganz Polen. An der Kampagne nahmen ├╝ber 100 Personen teil, darunter ganze Familien. Die Freiwilligen starteten am Leuchtturm und dann weiter entlang des Nationalpark-Wollins. Unter den gefundenen Abf├Ąllen befanden sich alte Flip-Flops, Fischernetze, Verpackungen, Flaschen, geplatzte Ballons und Styropor. Der Strand war gepr├Ągt von Plastik, Alkoholflaschen, Aluminiumdosen und Fischkutterabf├Ąllen.

wosp final.jpg

Am Sonntagsfinale des Gro├čen Orchesters der Weihnachtshilfe WO┼ÜP- der gr├Â├čten Wohlt├Ątigkeitsveranstaltung in Polen - nahmen zahlreiche Einwohner von Swinem├╝nde und G├Ąste teil. Die Veranstaltung wurde von vielen Attraktionen, Shows und Veranstaltungen begleitet. Es ist bereits sicher, dass ein Rekord aufgestellt wurde! Bisher haben alle Freiwillige 197 232 Z┼éoty, 2500 EUR und mehrere hundert Z┼éoty in anderen W├Ąhrungen gesammelt.