"Fake News"

fake news.jpg

„Fake News“ ist der Titel der neuen Ausstellung von José García y Más in der Swinemünder Galerie „Miejsce sztuki44“ (Armii Krajowej 13). Der Künstler schaut kritisch auf zeitgenössische Medien, Politiker und die
Welt, die sie erschaffen haben. Die Vernissage findet am Samstag um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

José Garcías großformatige Ölmalerei, hergeleitet vom Realismus, ist eine kritische Kunst, die anhand von Elementen des Symbolismus und des metaphysischen Surrealismus die Gegenwart beschreibt. Die figürliche Darstellung, in Verbindung mit literarischer Anekdote, stellt die Arbeit von José in einen Rahmen der allegorischen Darstellung. Nahe der Manierismus- und Rokoko-Decken, mit blauem Hintergrund, gefüllt mit biblischen oder mythologischen Szenen. Allerdings hat die Kunst von José García y Más nur aus der Sphäre der Ästhetik Werkzeuge übernommen, das Nichteinverständnis mit der Wirklichkeit dagegen kommt aus dem "Herzen" des Künstlers. Die soziale Sensibilität, ebenso wie die Linie, die die Form auf seiner Leinwand hervorbringt, fügt den Gemälden ein Gewicht bei, vor allem denjenigen, die nicht aktuelle Ereignisse aus dem Bereich der Politik kommentieren, aber unveränderliche soziale und kulturelle Schemen beschreiben.

Kommentar hinzufĂĽgen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ĂĽber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12
Parkautomaten in SwinemĂĽnde Anonim 24 Jul 2017 - 14:48
FĂĽhrung nur auf polnisch viel Anonim 17 Jul 2017 - 16:45

[] meist gelesen

ApartPark in SwinemĂĽnde1.jpg

Die Immobilienpreise in Swinemünde und anderen Orten an der Ostseeküste in Polen schießen weiter drastisch in die Höhe. In Swinemünde ist die Nachfrage nach Appartements sehr groß. Auf der Warteliste stehen sogar Stars, die in Polen Titelseiten schmücken. Eine Investition im Ostseebad an der Swine plant offenbar auch Robert Lewandowski, der Star der deutschen Bundesliga.

tuneli.jpg

Es ist mittlerweile bekannt, wer den Tunnel zwischen den Inseln Usedom und Wollin entwerfen und bauen darf. Das wird ein italienisches Firmenkonsortium, das aus den Unternehmen Astaldi S.p.A und Ghella S.p.A besteht, tun. Diese Wahl hat der Ausschuss für öffentliche Ausschreibungen am Freitag, dem 24.11., getroffen. Insgesamt vier Angebote wurden im Ausschreibungsverfahren verglichen.

jarmark.jpg

Obwohl noch etwas Zeit bis Weihnachten ist, sind die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt fast abgeschlossen. Es ist bekannt, dass der Weihnachtsmarkt vom 8. bis zum 23. Dezember stattfinden wird. Neben den 10 Ständen mit Weihnachtsschmuck, Geschenkartikeln und anderen werden es auch Attraktionen für die Kleinsten geben: das Karussell, den Zug und die Cyrus-Bummelbahn, doch nicht nur.

magiamoraw.jpg

Eine Fotografie-Ausstellung wird am Freitagnachmittag in der städtischen öffentlichen Bibliothek an der Pilsudskiego Straße 15 eröffnet. Die Fotografen Cezary Dubiel, Andrzej Krupinski und Waldemar Zak fingen die „Die Magie von Mähren“ in der Tschechischen Republik ein. Ihre Aufnahmen zeigen die Schönheit der Landschaft von Südmähren. Ausstellung: Freitag, 17 Uhr, Städtische Bibiliothek.