Der Zoo am Stettiner Haff

Meggi Kattas Tierpark UeckermĂĽnde_2.JPG

Im Tierpark Ueckermünde leben fast 400 Tiere in etwa 100 Arten in naturnah und großzügig gestalteten Gehegen. Für einen Besuch sollte man zwei bis drei Stunden Zeit einplanen, damit man möglichst viel auf dem 180000 Quadratmeter großen Gelände sehen kann. Einige Gehege können die Besucher sogar betreten, zum Beispiel den Affenwald mit den Berberaff en, die Lemurensavanne mit den Kattas, den Hirschgarten mit Mufflons und Damwild oder das Streichelgehege mit den Zwergziegen.

Für die Kinder sind die zahlreichen Spielmöglichkeiten und Wissensstationen interessant. Wer sich für Regionalgeschichte interessiert, findet im ZOOlarium interessante Informationen über die eiszeitliche Entstehungsgeschichte der Region am Stettiner Haff oder über die Nutzung von Sonnenenergie durch den Menschen und in der Natur. Rollstuhlfahrer sind im Tierpark ebenfalls willkommen. Viele Bereiche sind in den vergangenen Jahren mit großem Aufwand rollstuhlfahrergerecht umgebaut worden. So kann man die Löwen hinter Panzerglas mit etwas Geduld ganz nah sehen. Immer häufiger gehört zur Familie auch ein Hund. Gegen ein geringes Entgelt können Familien ihren gut erzogenen Hund und natürlich angeleint mitbringen. Im Jahr 2011 erhielt der Tierpark Ueckermünde zum dritten mal das Qualitätssiegel „Geprüfte Ferienqualität” des Landestourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Damit beteiligt sich der Tierpark Ueckermünde an der Qualitätsoffensive „Familienland MV“ des Landestourismusverbandes. Kofinanziert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung Partner im Projekt “Leben am Stettiner Haff und in der Ueckermünder Heide - Umweltbildung und Geschichte“ sind:
- Tierpark UeckermĂĽnde e.V.
- Stadt Eggesin
- Gemeinde Police

TIERPARK UECKERMĂśNDE
Tierpark UeckermĂĽnde e.V.
ChausseestraĂźe 76
17373 UeckermĂĽnde
Info – Telefon 039771- 5494-20
info@tierpark-ueckermuende.de
www.tierpark-ueckermuende.de
Täglich ab 10 Uhr geöffnet

Kommentar hinzufĂĽgen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ĂĽber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

tunel portal mszyna.jpg

Zwei Ozeane, vier Meere und zahlreiche Kanäle und Buchten. Insgesamt 10350 Seemeilen. Genau diese Entfernung muss die Tunnelbaumaschine überwinden, die demnächst unter dem Fluss Swine einen Tunnel bohren wird, die gerade ihre Reise von China nach Swinemünde begonnen hat. Seit Mitte Juni dauerte die Abnahme dieser wichtigsten Anlage. Aufgrund des Coronavirus fand der gesamte Vorgang aus der Ferne statt. Polnische Ingenieure und Techniker stellten chinesischen Partnern viele Fragen und beobachteten alle Teile der Maschine mit großer Sorgfalt. Das war gar nicht so einfach.

PeenemĂĽnde portal.jpg

Wenn das Faulenzen am Strand gerade frei hat, ist ein Besuch im Historisch - Technischen Museum Peenemünde sehr zu empfehlen. Derzeit sind zwei neue Ausstellungen zu sehen. Die erste ist eine Sonderausstellung mit dem Titel "Albert Speer in der Bundesrepublik Deutschland. Umgang mit der deutschen Vergangenheit“ vom Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Eine weitere Ausstellung mit dem Titel "INNOspaceEXPO - ALL.TÄGLICH!" präsentiert die Auswirkungen der Raumfahrt auf das tägliche Leben der Menschen.

torres portal.jpg

Swinemünde. Bis zum 20. August im El Papa Cafe Hemingway (Boh. Września Str. 69): eine Ausstellung von Runhild WIRTH - Francesca auf dem Fahrrad. Die Künstlerin lebt in Berlin. Anfang der neunziger Jahre studierte sie Bildende Kunst in Dresden, London und New York. Sie arbeitet seit über 30 Jahren als unabhängige Künstlerin. Sie reist gerne unkonventionell. Von Berlin bis zur Ostsee fährt sie mit einem Fahrrad und einem Zeichenblock. Was steht auf dem Programm?