Dauerausstellung des Historisch-Technischen Museums Peenem├╝nde auf LED umgestellt

htm.jpg

Die Dauerausstellung des Historisch-Technischen Museums Peenem├╝nde mit einer Ausstellungsfl├Ąche von ├╝ber 5000 m┬▓ wurde bisher mit ca. 150 Leuchten inszeniert. Diese Lichtinstallation wurde nun in der gesamten Ausstellung auf LED-Beleuchtung umgestellt. Dies erm├Âglicht eine Einsparung von Strom- und Reparaturkosten von ca. 7.000 Euro pro Jahr und reduziert den Kohlendioxydaussto├č um j├Ąhrlich ca. 4,8 Tonnen.

Die neuen Leuchten haben dar├╝ber hinaus eine wesentlich l├Ąngere Lebensdauer und k├Ânnen individuell auf die verschiedenen Anspr├╝che der Ausleuchtung, z.B. von Punktlicht auf Fl├Ąchenlicht, eingestellt werden. Die Lichtl├Âsung erleichtert dadurch auch die Orientierung f├╝r Besucher und sorgt gleichzeitig mit einer gezielten und schonenden Inszenierung f├╝r das authentische Erleben der Objekte. Die neuen Leuchten gen├╝gen insbesondere auch konservatorischen Anspr├╝chen, denn das Licht der LEDs ist nahezu frei von infraroten und ultravioletten Lichtspektren, und hat mit einer Farbtemperatur von 3000 Kelvin ein deutlich geringeres Sch├Ądigungspotenzial f├╝r die Exponate, als die bisherige Beleuchtung mit konventioneller Halogen-Technologie.

Die Ma├čnahme wurde aus dem Bundesprogramm ÔÇ×Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und ├Âffentlichen EinrichtungenÔÇť und dem Ministerium f├╝r Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern gef├Ârdert.

Quelle: HTM Peenem├╝nde